Nach Karnevalsparty: Autofahrer rammt Gartenmöbel und stoppt knapp vor Haustür

Radevormwald - In Radevormwald im Oberbergischen Kreis ist eine berauschte Autofahrt an der Türschwelle eines Wohnhauses geendet.

Die Fahrt des 41-Jährigen endete unmittelbar vor der Haustür eines Wohnhauses.
Die Fahrt des 41-Jährigen endete unmittelbar vor der Haustür eines Wohnhauses.  © Polizei Oberbergischer Kreis

Diese Fahrt war wohl vorerst die letzte eines Trunkenbolds (41) aus Hückeswagen.

Der 41-Jährige war laut Angaben der Polizei am Samstagabend mit seinem Skoda auf der Hölterhofer Straße unterwegs, als er in einer scharfen Rechtskurve plötzlich von der Fahrbahn abkam.

Anschließend beschädigte er einen Holzzaun und Gartenmöbel und kam schließlich unmittelbar vor der Haustür eines Wohnhauses zum Stehen.

Er trug keinen Helm: Radler wird frontal von Audi erfasst und prallt gegen Windschutzscheibe
Unfall Er trug keinen Helm: Radler wird frontal von Audi erfasst und prallt gegen Windschutzscheibe

"An dem Skoda entstand erheblicher Sachschaden. Er war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden", schilderte ein Polizeisprecher.

Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der 41-Jährige augenscheinlich gerade von einer Karnevalsveranstaltung gekommen war.

"Er wirkte alkoholisiert", erklärte der Sprecher. Ein anschließend durchgeführter vorläufiger Alkoholtest bestätigte den Verdacht, denn dieser zeigte einen Wert von etwa 2,1 Promille an.

Der Hückeswagener musste daraufhin nicht nur eine Blutprobe abgeben, sondern ist vorerst auch seinen Führerschein los.

Titelfoto: Bildmontage: Polizei Oberbergischer Kreis

Mehr zum Thema Unfall: