Ohne Führerschein auf dem Motocross-Bike: 32-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr

Uersfeld/Kelberg - Bei einem Unfall in der Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz hat sich am Samstag der Fahrer eines Cross-Motorrades lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen.

Der Mann war mit dem nicht zugelassenen Motocross-Bike auf einem Waldweg gegen einen umgestürzten Baum gekracht.
Der Mann war mit dem nicht zugelassenen Motocross-Bike auf einem Waldweg gegen einen umgestürzten Baum gekracht.  © Polizeidirektion Wittlich

Der 32-jährige Mann war am Vormittag auf einem Waldweg bei Uersfeld in der Gemeinde Kelberg offenbar in einen umgestürzten Baum gekracht. Das teilte ein Sprecher der Polizeidirektion Wittlich am Sonntag mit.

Demnach musste der Verletzte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus in Koblenz gebracht werden.

Im Rahmen der Ermittlungen fanden die zuständigen Beamten dann schnell heraus, dass der 32-Jährige keinen gültigen Führerschein besitzt.

Schwerer Unfall im Parkhaus: Rentner verunglückt wenige Meter von Klinik entfernt
Unfall Schwerer Unfall im Parkhaus: Rentner verunglückt wenige Meter von Klinik entfernt

Außerdem soll das Cross-Motorrad nicht für den Straßenverkehr zugelassen sein und die Kennzeichen waren offenbar gefälscht.

Zur weiteren Aufklärung bittet die Polizei mögliche Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 06592/9626-0 bei den Ermittlern zu melden.

Titelfoto: Polizeidirektion Wittlich

Mehr zum Thema Unfall: