Polizei warnt vor menschlichen Leichenteilen auf Bahnstrecke

Genthin - Am Sonntag fanden Beamte der Bundespolizei einen menschlichen Torso auf der Bahnstrecke zwischen Berlin und Hannover. Die Entdeckung wirft Fragen auf.

Auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Berlin ist es am Sonntag mutmaßlich zu einem tödlichen Zusammenstoß zwischen Zug und Mensch gekommen. (Symbolbild)
Auf der Bahnstrecke zwischen Hannover und Berlin ist es am Sonntag mutmaßlich zu einem tödlichen Zusammenstoß zwischen Zug und Mensch gekommen. (Symbolbild)  © Daniel Bockwoldt/dpa

Nach Angaben der Behörde hatten die Beamten die sterblichen Überreste kurz nach 10 Uhr am Bahnübergang an der Karower Straße/Ecke Uhlandstraße in Genthin entdeckt.

Auch weitere Körperteile und auch ein beschädigtes Handy wurde in der Nähe gefunden - trotzdem könnten noch mehr Leichenteile entlang der Bahnstrecke liegen.

Der betroffene Zug konnte bislang noch nicht ermittelt werden, auch ist nicht bekannt, wann es zum tödlichen Zusammenstoß gekommen war.

Nach Corona-Todes-Drama in Pflegeheim: Karl Lauterbach zeigt sich entsetzt
Karl Lauterbach Nach Corona-Todes-Drama in Pflegeheim: Karl Lauterbach zeigt sich entsetzt

"Weitere Ermittlungen zur eindeutigen Klärung der Identität stehen aus", heißt es seitens der Polizei.


Die Bahnstrecke Berlin – Hannover und Hannover - Berlin war für den Zeitraum des Polizeieinsatzes für den Bahnverkehr voll gesperrt.

Titelfoto: Daniel Bockwoldt/dpa

Mehr zum Thema Unfall: