Scherben-Meer auf A70: Lkw verliert Unmengen an bekanntem Erfrischungsgetränk

Knetzgau - Bilder der Verwüstung! Auf der A70 bei Knetzgau (Unterfranken) kam es in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem schweren Verkehrsunfall.

Etwa 300 Kisten, gefüllt mit Coca-Cola-Glasflaschen, verlor ein Lastwagen in der Nacht zum Montag auf der A70 bei Knetzgau.
Etwa 300 Kisten, gefüllt mit Coca-Cola-Glasflaschen, verlor ein Lastwagen in der Nacht zum Montag auf der A70 bei Knetzgau.  © News5/Merzbach

In den frühen Morgenstunden holte ein Lkw-Fahrer zunächst seine übliche Ladung an Coca-Cola-Glasflaschen im zuständigen Werk ab. Nur etwa 1,5 Kilometer später fand sein Frachttransport der süßen Limonade dann allerdings ein jähes Ende.

An der A70-Anschlussstelle Knetzgau (Landkreis Haßberge) wollte der 40-Tonner in Richtung Schweinfurt fahren, dabei verlor er jedoch aus bislang ungeklärter Ursache etwa 300 Kisten des bekannten Zucker-Wassers.

Über 7200 Glasflaschen zerbrachen in der Folge und wurden auf der Autobahn verteilt - ein Scherben-Meer der unüblichen Art! Insgesamt hatte der Brummi-Fahrer 1000 Kisten Coca-Cola an Bord.

Autofahrerin (†59) stürzt am Nikolaustag in Bach und stirbt: Polizei hat traurigen Verdacht
Unfall Autofahrerin (†59) stürzt am Nikolaustag in Bach und stirbt: Polizei hat traurigen Verdacht

Zwei nachfolgende Autos wurden durch die Scherben ebenfalls beschädigt. Verletzte gab es glücklicherweise keine.

Die genaue Ursache für den Verlust der Getränkekisten wird nun ermittelt. Derzeit geht man von einem technischen Defekt an der Ladungssicherung aus.

Aufgrund der umfangreichen Unfallmaßnahmen wurde die A70 zwischen Eltmann und Knetzgau für mehrere Stunden gesperrt. Der gesamte Sachschaden wird auf ungefähr 5000 Euro geschätzt.

Titelfoto: News5/Merzbach

Mehr zum Thema Unfall: