Mehr als 40 Kilometer! Riesenstau auf der A4

Bautzen - Stau-Schock nach Pfingsten: Ein mehr als 40 Kilometer langer Stau legte am Dienstag den Verkehr auf der A4 lahm. Hunderte Menschen saßen fest.

Wer am Dienstag auf der A4 unterwegs war, brauchte viel Geduld.
Wer am Dienstag auf der A4 unterwegs war, brauchte viel Geduld.  © xcitepress

In Fahrtrichtung Dresden staute sich seit Montagabend, 22 Uhr, der Verkehr ab Bautzen bis nach Polen. Über Stunden ging fast gar nichts mehr.

Der Tunnel Königshainer Berge war wegen Blockabfertigung durch die Polizei immer wieder kurzzeitig gesperrt. Damit sollten stehende Brummis und andere Fahrzeuge im Tunnel vermieden werden.

Auch auf den Ausweichstrecken bildeten sich kilometerlange Blechlawinen. "Die Autobahnpolizei ist mit Krafträdern im Einsatzraum unterwegs, um Fahrzeuge gegebenenfalls manuell abzuleiten", so Polizeisprecher Kai Siebenäuger (42).

Kreuzungscrash im Erzgebirge: VW kracht gegen Hauswand
Unfall Kreuzungscrash im Erzgebirge: VW kracht gegen Hauswand

Außer der Autobahnpolizei wurden Dutzende Polizisten der umliegenden Reviere an der A4 und den Ausweichstraßen zur Regelung des Verkehrs eingesetzt.

Grund für den Superstau ist nicht nur der Rückreiseverkehr aus Polen nach dem Pfingstwochenende. Zusätzlich bremst eine Baustelle zwischen Bautzen-Ost und Bautzen-West den Verkehr aus.

Der Riesenstau kam indes nicht ohne Ankündigung. "Zu den Stoßzeiten hat sich der Verkehr dort an anderen Tagen auch schon gestaut", so der Polizeisprecher.

Erstmeldung 10.55 Uhr, aktualisiert 16.30 Uhr.

Titelfoto: xcitepress

Mehr zum Thema Staumeldungen: