Tödlicher Unfall in Rheinufer-Tunnel: Peugeot-Fahrer stirbt in den Flammen

Düsseldorf - Bei einem verheerenden Unfall im großen Rheinufer-Tunnel in Düsseldorf ist am Montag (21. August) ein Mann (59) ums Leben gekommen.

Das ausgebrannte Wrack des verunglückten Peugeot 307 steht im Düsseldorfer Rheinufer-Tunnel.
Das ausgebrannte Wrack des verunglückten Peugeot 307 steht im Düsseldorfer Rheinufer-Tunnel.  © David Young/dpa

Wie die Polizei mitteilte, war ein Peugeot 307 am Abend gegen 21.45 Uhr in südlicher Richtung gegen die Tunnelwand geprallt und anschließend in Flammen aufgegangen. Der Wagen brannte in der Folge vollständig aus.

Zeugen hatten laute Knallgeräusche aus dem Tunnel gemeldet.

Nach Angaben der Feuerwehr war der Brand schnell unter Kontrolle. Über die Tunnel-Ausfahrt konnte der Rauch zügig abziehen.

Fahrlässig am Bahnübergang: Radlerin entgeht Katastrophe um Haaresbreite!
Unfall Fahrlässig am Bahnübergang: Radlerin entgeht Katastrophe um Haaresbreite!

Erst nach den Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte die Leiche des Unfallfahrers im Inneren des Peugeot. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei dem Toten um einen 59 Jahre alten Mann.

Andere Fahrzeuge waren laut Polizei nicht in den Unfall verwickelt. Die Ursache für den tragischen Crash blieb zunächst unklar, die Spurensicherung war vor Ort.

Die Tunneldurchfahrt in südlicher Richtung wurde erst am frühen Dienstagmorgen wieder freigegeben.
Die Tunneldurchfahrt in südlicher Richtung wurde erst am frühen Dienstagmorgen wieder freigegeben.  © Patrick Schüller

Die Tunnelröhre blieb in nördlicher Richtung bis 23.30 Uhr und auf der Gegenspur bis 5 Uhr am Dienstagmorgen gesperrt.

Erstmeldung von 6.54 Uhr, aktualisiert um 16.05 Uhr

Titelfoto: David Young/dpa

Mehr zum Thema Unfall: