Unfall auf der A14: Lkw fährt in Stauende, Fahrer kommt ums Leben

Halle (Saale) - Ein Unfall auf der A14 bei Halle hat Montagmittag ein Menschenleben gefordert.

Der Lkw des Unfallfahrers wurde bei dem Crash schwer beschädigt.
Der Lkw des Unfallfahrers wurde bei dem Crash schwer beschädigt.  © Tom Musche

Wie die Polizei mitteilte, hatte sich zwischen den Anschlussstellen Halle-Tornau und Halle-Peißen in Fahrtrichtung Leipzig ein Stau gebildet.

Gegen 12.45 Uhr soll den ein Laster-Fahrer aus noch unbekannter Ursache auf das Stauende aufgefahren sein.

Drei Brummis wurden dabei beschädigt. Der Fahrer des Unfall-Trucks verstarb noch am Unfallort.

Unfall A14: Zwei Laster krachen frontal zusammen: Mann stirbt bei Unfall auf A14
Unfall A14 Zwei Laster krachen frontal zusammen: Mann stirbt bei Unfall auf A14

Die A14 musste im Zuge der Unfallaufnahme vollständig gesperrt werden.

Der Verkehr wird laut Polizei bereits an der Anschlussstelle Halle-Trotha von der Autobahn abgeleitet.

Am frühen Dienstagmorgen konnte die Sperrung dann wieder aufgehoben werden: Seit 1 Uhr sei die Strecke in Fahrtrichtung Leipzig wieder befahrbar, sagte eine Sprecherin der Polizei.

Bis zum späten Nachmittag dauerte die Bergung der Laster.
Bis zum späten Nachmittag dauerte die Bergung der Laster.  © Tom Musche

Laut dpa-Informationen hat die Polizei mitgeteilt, dass es am Stauende einen weiteren Auffahrunfall mit Lastwagen gab. Dabei sei glücklciherweise kein Beteiligter schwer verletzt worden.

Originaltext von 14.56 Uhr

Aktualisiert um 21.43 Uhr und am 17. Mai, 6.18 Uhr

Titelfoto: Tom Musche

Mehr zum Thema Unfall A14: