Clio kollidiert mit Yeti: Insassen schwer verletzt, A17 gesperrt!

Dresden - Auf der A17 krachte es am Dienstagvormittag heftig: Neben zwei Schwerverletzten war eine gesperrte Autobahn in Richtung Dresden die Folge.

Der Renault Clio (links) und der Skoda Yeti wurden bei dem Unfall kräftig in Mitleidenschaft gezogen.
Der Renault Clio (links) und der Skoda Yeti wurden bei dem Unfall kräftig in Mitleidenschaft gezogen.  © Bildmontage: Roland Halkasch

Gegen 11.15 Uhr wollte der Fahrer (23) eines Renault Clio an der Autobahnabfahrt Südvorstadt die A17 verlassen.

Dabei übersah er offenbar, dass der vor ihm fahrende Skoda Yeti deutlich langsamer fuhr. Kurz darauf krachte er dem Auto mit voller Wucht hinten drauf.

Sowohl der 23-Jährige im Clio als auch die 47 Jahre alte Fahrerin des Yeti mussten schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden, wie die Polizeidirektion Dresden auf TAG24-Nachfrage mitteilte.

Unfall A17: Riesen-Stau auf A4 und A17 kurz vor Dresden: Feuerwehreinsatz auf Autobahn!
Unfall A17 Riesen-Stau auf A4 und A17 kurz vor Dresden: Feuerwehreinsatz auf Autobahn!

Rund eine Stunde musste die A17 Richtung Dresden gesperrt werden.

Alles dicht: Runde eine Stunde war die A17 Richtung Dresden gesperrt.
Alles dicht: Runde eine Stunde war die A17 Richtung Dresden gesperrt.  © Roland Halkasch

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Titelfoto: Bildmontage: Roland Halkasch

Mehr zum Thema Unfall A17: