Schwerer Unfall auf Rastplatz: Lkw setzt sich in Bewegung, Fahrer wird tödlich verletzt

Erkrath - Auf einem Rastplatz an der A3 in Erkrath im Kreis Mettmann hat ein 36-jähriger Lkw-Fahrer bei einem Unfall tödliche Verletzungen erlitten.

Die Feuerwehr sicherte den Lkw nach dem tödlichen Unfall an der A3. (Symbolbild)
Die Feuerwehr sicherte den Lkw nach dem tödlichen Unfall an der A3. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Wie ein Feuerwehr-Sprecher mitteilte, waren die Kameraden am Freitagabend gegen 19 Uhr zum Rastplatz Stindertal alarmiert worden und sicherten den Lkw nach dem Unfall.

Laut Angaben der Polizei hatte der 36-jährige Lkw-Fahrer aus Usbekistan den Lastwagen zuvor abgestellt, als dieser auf abschüssigem Untergrund ins Rollen geriet. Bei dem Versuch, den Lkw zu stoppen, sei der Mann dann zwischen seinen und einen weiteren Sattelzug geraten, wobei er eingeklemmt wurde.

"Dabei verletzte er sich so schwer, dass Rettungskräfte nur noch den Tod des Mannes feststellen konnten", erklärte der Sprecher.

Unfall A3: Heftiger Unfall auf A3: Benz-Fahrer kracht in Stauende und löst Kettenreaktion aus
Unfall A3 Heftiger Unfall auf A3: Benz-Fahrer kracht in Stauende und löst Kettenreaktion aus

Die Feuerwehr half nach eigenen Angaben bei der Bergung des toten Fahrers.

"Das Team der Notfallseelsorge des Kreises Mettmann unterstützte an der Einsatzstelle bei der Betreuung einer weiteren betroffenen Person", hieß es außerdem.

Das Unfallaufnahmeteam der Düsseldorfer Polizei sicherte vor Ort die Spuren. Während der Unfallaufnahme sei die Zufahrt zum Rastplatz gesperrt worden, erklärte der Sprecher abschließend.

Originalmeldung vom 14. Januar, 12.26 Uhr; zuletzt aktualisiert um 13.41 Uhr

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Unfall A3: