Auto überschlägt sich nach Unfall: Nasse A38 wird BMW-Fahrer zum Verhängnis

Sollstedt - Auf der A38 im Landkreis Nordhausen ist am Dienstagnachmittag ein BMW auf regennasser Fahrbahn verunfallt.

Polizei, Feuerwehr sowie der Rettungsdienst waren nach dem Unfall vor Ort im Einsatz.
Polizei, Feuerwehr sowie der Rettungsdienst waren nach dem Unfall vor Ort im Einsatz.  © Feuerwehr Breitenworbis/Silvio Dietzel

Der Zwischenfall hatte sich gegen 14 Uhr Höhe Sollstedt, in Fahrtrichtung Halle, ereignet.

Ein 58-Jähriger war mit seinem BMW bei widrigen Witterungsbedingungen nach rechts von der Straße abgekommen und gegen den angrenzenden Abhang geprallt. Im Anschluss schleuderte das Auto zurück auf die Fahrbahn und überschlug sich.

Stark demoliert und entgegen der Fahrbahn kam der BMW auf der rechten Spur sowie dem Standstreifen zum Stehen. Der 58-Jährige blieb laut Angaben der Autobahnpolizei unverletzt.

Unfall A38: Geisterfahrer auf der A38: Polizei stoppt ihn nach 15 Kilometern!
Unfall A38 Geisterfahrer auf der A38: Polizei stoppt ihn nach 15 Kilometern!

Am BMW entstand ersten Schätzungen nach ein Schaden von mindestens 30.000 Euro.

Die betroffene Fahrtrichtung der A38 musste in der Folge voll gesperrt werden.

Titelfoto: Feuerwehr Breitenworbis/Silvio Dietzel

Mehr zum Thema Unfall A38: