Lebensgefährlich Verletzter liegt mitten auf der Fahrbahn: Unfall auf der A46 wirft Fragen auf

Wuppertal – Auf der A46 bei Wuppertal in Fahrtrichtung Düsseldorf kam es am frühen Morgen zu einem schweren Unfall, der der Polizei Rätsel aufgibt. Ermittler sind auf der Suche nach Zeugen.

Kurz nach 5 Uhr am frühen Morgen eilten Rettungskräfte zu der Unfallstelle auf der A46. (Symbolbild)
Kurz nach 5 Uhr am frühen Morgen eilten Rettungskräfte zu der Unfallstelle auf der A46. (Symbolbild)  © 123rf/Oleksandr Lutsenko

Wie die Autobahnpolizei wenige Stunden nach dem Unfall mitteilte, fanden die Einsatzkräfte einen Mann mit lebensgefährlichen Verletzungen vor.

Der 31-jährige Nürnberger lag laut Mitteilung zwischen dem Seitenstreifen und dem rechten Fahrstreifen auf der Fahrbahn. Neben ihm stand ein Mercedes Sprinter, der offenbar einen Reifenschaden hatte. Rettungskräfte brachten den Schwerverletzten in eine Klinik.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam der Polizei kümmerte sich am Unfallort unweit der Anschlussstelle Wuppertal-Barmen um die Aufklärung des mysteriösen Unfalls.

Unfall A46: Autofahrer aufgepasst: Nur eine Spur nach Unfall auf A46 frei - hoher Zeitverlust!
Unfall A46 Autofahrer aufgepasst: Nur eine Spur nach Unfall auf A46 frei - hoher Zeitverlust!

Da bislang jedoch keine Hinweise auf weitere beteiligte Fahrzeuge und Personen vorliegen, wenden sich die Ermittler an die Öffentlichkeit und bitten um Zeugenhinweise.

Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat telefonisch unter der 0211/8700 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Oleksandr Lutsenko

Mehr zum Thema Unfall A46: