Rettungs-Heli im Einsatz: Zwei Unfälle auf der A5 in Südhessen

Darmstadt - Eine schwer verletzte Frau und ein verletztes Kind - gleich zwei Unfälle auf der A5 hielten die Polizei in Südhessen auf Trab. In einem Fall kam sogar ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.

Auf der A5 in Südhessen kam es am Mittwoch zu zwei Unfällen, Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. (Symbolbild)
Auf der A5 in Südhessen kam es am Mittwoch zu zwei Unfällen, Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. (Symbolbild)  © Montage: Nicolas Armer/dpa, Andreas Arnold/dpa

Der erste Crash ereignete sich am gestrigen Mittwoch gegen 14.30 Uhr in Fahrtrichtung Darmstadt in Höhe der Anschlussstelle Darmstadt-Eberstadt.

Das Unglück nahm seinen Lauf, als ein bislang unbekannter Autofahrer mit seinem Wagen "unvermittelt und ohne Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer" vom linken Fahrstreifen kommend den rechten Fahrstreifen überquerte und über die Anschlussstelle von der Autobahn abfuhr.

"Um einen Unfall zu vermeiden, musste ein ebenfalls noch unbekannter Lkw, der auf dem rechten Fahrstreifen fuhr, stark bremsen und auf den linken Fahrstreifen ausweichen", berichtete ein Polizeisprecher weiter.

Unfall A5: 15 Verletzte bei Massencrash auf der A5!
Unfall A5 15 Verletzte bei Massencrash auf der A5!

Infolgedessen wiederum musste eine 32 Jahre alte Frau, die mit einem Skoda und in Begleitung eines fünfjährigen Mädchens auf der A5 unterwegs war, ebenfalls stark abbremsen. Ein hinter der Frau fahrender 81-jähriger Mann aus Bensheim konnte mit seinem Klein-Lastwagen jedoch nicht mehr rechtzeitig bremsen: Der Sprinter krachte in den Skoda.

Das fünfjährige Mädchen wurde bei dem Crash leicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 18.000 Euro. Die Ermittler suchen Zeugen des Unfalls und fahnden sowohl nach dem rücksichtslosen Unfallverursacher als auch nach dem Lastwagen und dessen Fahrerin oder Fahrer.

Vollsperrung der A5 in Richtung Heidelberg nach Unfall bei Hemsbach

Infolge des Crashs auf der A5 bei Hemsbach wurde auch ein Rettungshubschrauber entsandt - es kam zu einer Vollsperrung der Autobahn in Richtung Heidelberg. (Symbolbild)
Infolge des Crashs auf der A5 bei Hemsbach wurde auch ein Rettungshubschrauber entsandt - es kam zu einer Vollsperrung der Autobahn in Richtung Heidelberg. (Symbolbild)  © Montage: Moritz Frankenberg/dpa, 123RF/chalabala

Nur kurz darauf, gegen 14.45 Uhr, kam es bei der Anschlussstelle Hemsbach in Südhessen zu einem weiteren Unfall auf der A5.

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten nach der Alarmierung durch Zeugen umgehend aus. "Auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz", ergänzte der Sprecher.

Aus noch unbekannter Ursache waren insgesamt fünf Autos in Fahrtrichtung Heidelberg ineinander gekracht. Dabei hatte eine 31 Jahre alte Frau schwere Verletzungen erlitten, vier weitere Personen wurden leicht verletzt.

Unfall A5: Mann tödlich von Lastwagen erfasst: A5-Vollsperrung aufgehoben!
Unfall A5 Mann tödlich von Lastwagen erfasst: A5-Vollsperrung aufgehoben!

Alle Verwundeten wurden vom Rettungsdienst versorgt und in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Fahrbahn der A5 in Richtung Heidelberg wurde vorübergehend voll gesperrt.

Zur Höhe des entstandenen Sachschadens gibt es noch keine Einschätzung der Polizei. Die Beamten suchen auch zu diesem Crash Zeugen, die sich bitte unter der Telefonnummer 0615187650 melden sollen.

Titelfoto: Montage: Moritz Frankenberg/dpa, 123RF/chalabala

Mehr zum Thema Unfall A5: