Tragischer Unfall auf A5 bei Hattenbacher Dreieck: Frau schwer verletzt

Niederaula - Eine 48-jährige Autofahrerin wurde so schwer verletzt, dass sie in eine Spezialklinik gebracht werden musste. Auf der A5 beim Hattenbacher Dreieck nahe dem osthessischen Niederaula kam es am späten Dienstagabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Eine 48-jährige Frau aus Neu-Isenburg wurde am späten Dienstagabend bei einem Unfall auf der A5 beim Hattenbacher Dreieck schwer verletzt. (Symbolbild)
Eine 48-jährige Frau aus Neu-Isenburg wurde am späten Dienstagabend bei einem Unfall auf der A5 beim Hattenbacher Dreieck schwer verletzt. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Der Crash ereignete sich gegen 23.35 Uhr im Bereich einer Baustelle, wie die Polizei mitteilte.

Demnach fuhr eine 48 Jahre alte Frau aus dem südhessischen Neu-Isenburg auf der Autobahn in Richtung Frankfurt am Main. "Im einspurigen Baustellenbereich kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab", fügte ein Sprecher hinzu.

Zum Unglück der Frau geriet das Auto auf eine dort beginnende Schutzplanke. Diese wirkte laut Polizei "wie eine Rampe" für den Wagen.

Unfall A5: Schwerer Unfall auf der A5: Mehrere Autos krachen ineinander
Unfall A5 Schwerer Unfall auf der A5: Mehrere Autos krachen ineinander

Das Auto der Neu-Isenburgerin fuhr auf die Schutzplanke auf und kippte nach etwa zehn Metern nach links weg. Der Wagen blieb auf der Fahrerseite liegen.

"Durch den Unfall verletzte sich die Fahrerin im Bereich eines Auges und der Nase so schwer, dass sie zur stationären Aufnahme in die Augenklinik des Uniklinikums Marburg gebracht werden musste", berichtete der Polizeisprecher weiter.

Der bei dem Crash auf der A5 entstandene Sachschaden werde auf etwa 7000 Euro geschätzt. Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst und ein Notarzt seien im Einsatz gewesen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Unfall A5: