Unfall mit Verletzten auf A6 bei Viernheim: Polizei sucht Geisterfahrer

Viernheim - Eine 38-jährige Frau krachte mit ihrem Auto offenbar ungebremst in das Ende eines Staus - bei dem Crash auf der A6 nahe Viernheim in Südhessen am gestrigen Dienstagabend wurden zwei Menschen verletzt.

Bei einem Unfall auf der A6 nahe Viernheim in Südhessen am Dienstagabend wurden zwei Menschen verletzt und vom Rettungsdienst in nahe liegende Krankenhäuser gebracht. (Symbolbild)
Bei einem Unfall auf der A6 nahe Viernheim in Südhessen am Dienstagabend wurden zwei Menschen verletzt und vom Rettungsdienst in nahe liegende Krankenhäuser gebracht. (Symbolbild)  © Montage: Andreas Arnold/dpa, Boris Roessler/dpa

Der Unfall ereignete sich gegen 19 Uhr zwischen Viernheim und Mannheim in Fahrtrichtung Saarbrücken, wie die Polizei mitteilte.

Demnach kam es zu einer "Verkehrsstockung" auf der zweispurigen Autobahn. Am Ende dieses Staus kurz vor der Anschlussstelle Mannheim-Sandhofen donnerte eine 38-jährige Frau aus noch unbekannter Ursache mit ihrem Wagen und "mit hoher Wucht" in das Heck eines vorausfahrenden Autos, wie ein Sprecher erklärte.

Der gerammte Wagen, an dessen Steuer ein 52 Jahre alter Mann saß, wurde durch den Aufprall auf zwei weitere Fahrzeuge geschoben.

Unfall A6: Hundert Meter lange Spur aus Kaffee sorgt für Sperrung der A6
Unfall A6 Hundert Meter lange Spur aus Kaffee sorgt für Sperrung der A6

Sowohl die 38-Jährige als auch der 52-Jährige wurden bei dem Crash verletzt. Der Rettungsdienst versorgte die beiden Verwundeten und brachte sie in umliegende Krankenhäuser.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 50.000 Euro. "Durch die Blockierung der Fahrbahn entstand ein Rückstau bis ans Autobahndreieck Viernheim", fügte der Sprecher hinzu.

Im Stau nach Unfall auf der A6: Wer hat Geisterfahrer gesehen?

Aus dem durch den Unfall auf der A6 verursachten Stau heraus erreichten die Polizei in der Folge mehrere Notrufe.

Offenbar hatten einige Autofahrer versucht, im Stau zu wenden und entgegen der Fahrtrichtung als Geisterfahrer dem stockenden Verkehr zu entkommen.

Die Polizei konnte zwar keinen dieser Geisterfahrer schnappen, sucht aber nach den Fahrern. Zeugen sollen sich bitte unter der Telefonnummer 615187560 bei der Autobahnpolizei in Darmstadt melden.

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa, Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Unfall A6: