Lkw durchbricht Mittelleitplanke einer Baustelle: A7 in beide Richtungen gesperrt

Kalefeld - Die A7 musste am heutigen Freitag zwischen Seesen und Northeim-Nord (Niedersachsen) in beide Richtungen gesperrt werden.

Die Bergungsarbeiten sollen mindestens bis Freitagabend andauern.
Die Bergungsarbeiten sollen mindestens bis Freitagabend andauern.  © Polizeiinspektion Göttingen

Grund dafür war ein Lkw-Unfall. Wie die Göttinger Autobahnpolizei berichtete, ist der Brummifahrer um 9.20 Uhr in einer Baustelle gegen mehrere Warnbaken gekracht.

Anschließend kam der Sattelzug nach links von der Fahrbahn ab, durchbrach die provisorische Mittelleitplanke und blieb anschließend an der Außenschutzplanke stehen.

Der Lastwagen verkeilte sich bei dem Aufprall und verlor Flüssigkeiten.

Unfall A7: Schwerer Unfall auf A7: Volvo-Fahrer gerät unter Lastwagen
Unfall A7 Schwerer Unfall auf A7: Volvo-Fahrer gerät unter Lastwagen

Durch die verschobene Mittelleitplanke wurden zwei weitere Autos aus der entgegenkommenden Richtung in Mitleidenschaft gerissen. Verletzt wurde niemand.

Feuerwehr und Polizei gehen davon aus, dass die Bergungsarbeiten noch bis Freitagabend andauern werden. Für die Dauer der Arbeiten werden beide Fahrtrichtungen gesperrt.

Die Polizei leitet den Verkehr in Richtung Kassel ab der Anschlussstelle Seesen und den Verkehr in Richtung Hannover ab der Anschlussstelle Northeim-Nord um.

Der Laster durchbrach die provisorische Mittelleitplanke der Baustelle und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.
Der Laster durchbrach die provisorische Mittelleitplanke der Baustelle und kam auf der Gegenfahrbahn zum Stehen.  © Polizeiinspektion Göttingen

Es wird empfohlen, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Titelfoto: Polizeiinspektion Göttingen

Mehr zum Thema Unfall A7: