Autos schleudern bei Unfall über winterglatte A7: Mehrere Verletzte

Neumünster - Bei einem Unfall auf winterglatter Fahrbahn sind auf der A7 bei Neumünster am späten Montagabend zwei Menschen verletzt worden, einer davon lebensgefährlich.

Zwei Autofahrer wurden bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild)
Zwei Autofahrer wurden bei dem Unfall verletzt. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Ein 32 Jahre alter Autofahrer hat auf der glatten Straße aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Er schleuderte mit seinem Wagen in die Mittelschutzplanke, von dort quer über die Fahrbahn in die Außenschutzplanke und zurück auf die Fahrbahn.

Auf dem rechten Fahrstreifen wurde der Wagen dann von dem Auto eines 33-Jährigen touchiert und auf den mittleren Fahrstreifen geschleudert. Hier kollidierte er mit dem Wagen eines ebenfalls 32 Jahre alten Mannes.

Unfall A7: Audi kracht auf A7 in Laster! Fahrerin wird lebensgefährlich verletzt
Unfall A7 Audi kracht auf A7 in Laster! Fahrerin wird lebensgefährlich verletzt

Der Unfallverursacher erlitt leichte, der andere 32-Jährige lebensgefährliche Verletzungen. Der 33-Jährige blieb unverletzt.

Es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Die Autobahn war in Fahrtrichtung Süden etwa dreieinhalb Stunden gesperrt.

Titelfoto: Monika Skolimowska/ZB/dpa

Mehr zum Thema Unfall A7: