Unfall auf der A7: Reisebus mit Jugendlichen kommt von der Fahrbahn ab

Kirchdorf/Iller - Ein mit rund 30 Jugendlichen besetzter Reisebus ist am Freitagmorgen auf der A7 von der Fahrbahn abgekommen.

Bei dem Unfall auf der Autobahn wurde laut Polizeiangaben niemand verletzt. (Symbolbild)
Bei dem Unfall auf der Autobahn wurde laut Polizeiangaben niemand verletzt. (Symbolbild)  © 123rf/rissix

Nach Angaben der Polizei wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Es sei ein italienischer Bus gewesen, die Ursache des Unfalls sei zunächst unklar gewesen, sagte ein Polizeisprecher.

Die Gruppe war Richtung Norden auf der Autobahn unterwegs.

Unfall A7: Auf 40 Kilometer verteilt: Backsteine sorgen auf A7 für mehrere Unfälle
Unfall A7 Auf 40 Kilometer verteilt: Backsteine sorgen auf A7 für mehrere Unfälle

Nach ersten Erkenntnissen war der Fahrer gegen 6 Uhr bei Kirchdorf (Landkreis Biberach) zunächst gegen die Mittelleitplanke der Fernstraße gefahren.

Danach konnte er den Bus noch auf dem Seitenstreifen zum Stehen bringen. Die A7 verläuft in diesem Bereich weitgehend parallel zu der Landesgrenze zwischen Bayern und Baden-Württemberg.

Titelfoto: 123rf/rissix

Mehr zum Thema Unfall A7: