Bremsen kaputt und zu schnell: Wassermelonen-Lkw auf A8 gestoppt

Fürstenfeldbruck - Ein zu schnell fahrender Sattelzug mit defekten Bremsen ist am Freitag auf der A8 München - Stuttgart aus dem Verkehr gezogen worden.

Die Polizei untersagte dem Fahrer die Weiterfahrt. Seine Ladung musste von einer Spedition übernommen werden. (Symbolbild)
Die Polizei untersagte dem Fahrer die Weiterfahrt. Seine Ladung musste von einer Spedition übernommen werden. (Symbolbild)  © Frank Leonhardt/dpa

Wie die Polizei in Fürstenfeldbruck mitteilte, war der Lkw mit 20 Tonnen Wassermelonen auf dem Weg von Zypern nach Holland.

Beamte der Schwerverkehrskontrollgruppe stellten fest, dass er die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 18 km/h überschritt.

Die technische Überprüfung ergab dann, dass vier Bremsscheiben an der Sattelzugmaschine und am Sattelanhänger gebrochen und vier der sechs Bremsen des Sattelanhängers beschädigt waren.

Unfall A8: Heftiger Unfall auf A8 fordert neun Verletzte: Baby mit Hubschrauber in Klinik geflogen!
Unfall A8 Heftiger Unfall auf A8 fordert neun Verletzte: Baby mit Hubschrauber in Klinik geflogen!

Außerdem war der Druckluftkessel für die Bremsen des Sattelanhängers undicht. Der 50-jährige selbstfahrende Unternehmer aus Griechenland hatte außerdem seine vorgeschriebene Ruhezeit verkürzt.

Die Polizei untersagte die Weiterfahrt. Die Wassermelonen im Wert von 20.000 Euro wurden von einer anderen Spedition übernommen.

Titelfoto: Frank Leonhardt/dpa

Mehr zum Thema Unfall A8: