Drei Autos krachen auf Autobahn ineinander: Sieben Menschen verletzt!

Pforzheim - Sieben Menschen sind bei einem Unfall auf der A8 nahe Pforzheim verletzt worden - davon drei schwer.

Von der Front des Passat-Kombis blieb nach dem Crash nicht viel übrig.
Von der Front des Passat-Kombis blieb nach dem Crash nicht viel übrig.  © Markus Rott / Einsatz-Report24

Nach Angaben der Polizei war der Fahrer (26) eines VW Passat am frühen Sonntagmorgen gegen 1.30 Uhr auf einen BMW X3 aufgefahren. Warum, ist noch unklar.

Der BMW, gelenkt von einem 63-Jährigen, war auf dem rechten von drei Fahrstreifen mit rund 100 km/h unterwegs.

"Dem BMW-Fahrer gelang es, sein Fahrzeug nach dem Unfall auf den Standstreifen zu lenken", schrieben die Beamten.

Unfall A8: Auffahr-Unfall auf der Autobahn: 59-Jähriger stirbt auf der A8
Unfall A8 Auffahr-Unfall auf der Autobahn: 59-Jähriger stirbt auf der A8

Der VW indes wurde nach links gegen die dortige Betongleitwand abgewiesen und kam letztlich quer zur Fahrbahn auf der linken Spur zum Stehen.

Die Fahrer (37) eines BMW Z4 konnte dem querstehenden VW nicht mehr ausweichen und krachte in dessen Seite.

"Zum Glück hatten sich zu diesem Zeitpunkt die Insassen aus dem VW bereits befreit und den sicheren Seitenstreifen erreicht", heißt es in der Pressenotiz weiter. Bei dem Unfall geriet der Volkswagen in Brand.

Zunächst wurde das Feuer durch Verkehrsteilnehmer bekämpft und letztlich durch Feuerwehrkräfte gelöscht. Die A8 musste zwischen Pforzheim-Nord und Pforzheim-West in Fahrtrichtung Karlsruhe rund 90 Minuten gesperrt werden.

Gegen 3 Uhr konnte die zunächst erforderliche Vollsperrung aufgehoben werden. Der Verkehr konnte auf dem Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Erst um 9.45 Uhr war die Autobahn nach der Reinigung der Fahrbahn wieder uneingeschränkt nutzbar.

Titelfoto: Markus Rott / Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A8: