Heftiger Unfall: Suzuki knallt in Betonwand, dann kracht Seat in den Kleinwagen

Pforzheim - Bei einem Unfall auf der A8 in Pforzheim hat ein Autofahrer (37) am Freitag Verletzungen erlitten. Die Autobahn musste zeitweise gesperrt werden. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Der Seat-Fahrer (37) war frontal ins Heck des Suzuki gekracht.
Der Seat-Fahrer (37) war frontal ins Heck des Suzuki gekracht.  © Waldemar Gress/ EinsatzReport24

Wie ein Polizeisprecher mitteilte, war der Suzuki-Fahrer (18) samt zwei weiteren Insassen am Freitagabend gegen 20.15 Uhr auf der A8 Richtung Pforzheim unterwegs, als er auf der Klosterwegbrücke plötzlich ins Schleudern geriet.

Anschließend krachte der weiße Kleinwagen gegen die dortige Betonschutzwand, blieb auf der linken Fahrspur liegen und war dank eines erheblich beschädigten linken Vorderrades nicht mehr fahrbereit.

Die drei Insassen retteten sich aus dem Auto und begaben sich in Sicherheit, als nur wenig später ein Seat-Fahrer (37) mit hoher Wucht in das Heck des Suzuki krachte.

Unfall A8: Auto kracht in Tanklaster: A8 nach Unfall voll gesperrt
Unfall A8 Auto kracht in Tanklaster: A8 nach Unfall voll gesperrt

Der Aufprall war derart heftig, dass sich der weiße Kleinwagen um die eigene Achse drehte, während der schwarze Seat auf dem rechten Fahrstreifen zum Liegen kam.

Der 37-jährige Fahrer erlitt bei dem Crash Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Auch die Feuerwehr war vor Ort.

A8 Richtung Pforzheim zeitweise voll gesperrt!

Der Suzuki wurde ebenso wie der demolierte Seat abgeschleppt.
Der Suzuki wurde ebenso wie der demolierte Seat abgeschleppt.  © Waldemar Gress/ EinsatzReport24

Trümmer verteilten sich auf der A8, sodass die hinzugezogene Polizei die Strecke in Richtung Pforzheim für etwa 30 Minuten voll sperren musste.

Anschließend habe der Verkehr auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden können, so die Beamten. Gegen 22 Uhr war die Unfallstelle schließlich wieder geräumt.

Beide Fahrzeuge verbuchten nach dem Zusammenstoß einen Totalschaden und mussten abgeschleppt werden. "Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 30.000 Euro", erklärte der Sprecher abschließend.

Titelfoto: Bildmontage: Waldemar Gress/ EinsatzReport24

Mehr zum Thema Unfall A8: