Transporter kracht in Klein-Lkw: Zehn Kilometer Stau auf A81

Stuttgart - Nach einem Unfall am Montagmorgen staut sich der Verkehr auf der A81 auf bis zu zehn Kilometern.

Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn.
Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn.  © SDMG / Dettenmeyer

Zwischen der Ausfahrt Sindelfingen-Ost und Kreuz Stuttgart kam es zu einem schweren Unfall, bei dem ein Fiat-Transporter auf einen Lkw aufgefahren ist, teilt eine Polizeisprecherin auf Anfrage von TAG24 mit.

Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn, der den schwer verletzten Transporter-Fahrer in eine Klinik flog.

Die Polizei geht nach ersten Erkenntnissen nicht davon aus, dass der Lkw-Fahrer verletzt wurde.

Unfall A81: Mittagspause mit Wein: Lkw-Fahrer mit 2,5 Promille auf der Autobahn unterwegs!
Unfall A81 Mittagspause mit Wein: Lkw-Fahrer mit 2,5 Promille auf der Autobahn unterwegs!

Die A81 war bis 7.30 Uhr gesperrt. Inzwischen kann der linke Fahrstreifen wieder befahren werden.


Der Transporter wurde bei dem Unfall völlig eingedrückt.
Der Transporter wurde bei dem Unfall völlig eingedrückt.  © SDMG / Dettenmeyer

Es kommt zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Zeitweise staute sich der Verkehr auf rund zehn Kilometern.

Update: 14.35 Uhr

Lkw-Fahrer hatte Reifenpanne

Nun liegen weitere Informationen seitens der Polizei vor.

Demnach geschah der Crash gegen 5.20 Uhr zwischen der Anschlussstelle Sindelfingen-Ost und dem Autobahnkreuz Stuttgart in Fahrtrichtung Stuttgart.

Ein Sattelzug-Fahrer (47) musste aufgrund einer Reifenpanne auf dem rechten der drei Fahrstreifen anhalten. "Sein Pannenfahrzeug sicherte er anschließend mit einem Warndreieck ab und begab sich in sein Führerhaus", schreiben die Beamten.

Einige Minuten danach wechselte der Fahrer (51) eines Fiat-Transporters aus noch unbekannter Ursache von der mittleren auf die rechte Spur. Der Fiat krachte in den Auflieger des Sattelzugs und wurde teilweise darunter geschoben.

Der 51-Jährige wurde schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr befreite den Fahrer aus dem Transporter. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik transportiert. Der 47-Jährige blieb unverletzt.

Währen der Unfallaufnahme musste zunächst die komplette Richtungsfahrbahn Stuttgart gesperrt werden. Etwa gegen 7 Uhr wurde die Sperrung des linken Fahrstreifens aufgehoben. Ab etwa 08.30 Uhr war die gesamte Fahrbahn wieder frei.

Durch den Unfall entstand ein Rückstau von bis zu zehn Kilometern. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Titelfoto: SDMG / Dettenmeyer

Mehr zum Thema Unfall A81: