Laster kracht in Baustellenfahrzeug: Autobahn nach Unfall teils gesperrt

Untergruppenbach - Nach einem schweren Lkw-Unfall auf der A81 im Kreis Heilbronn ist die Autobahn teils gesperrt. Der Verkehr staut sich.

Der völlig demolierte Lastwagen.
Der völlig demolierte Lastwagen.  © Birger Romler/Einsatz-Report24

Das Unglück geschah um kurz vor 13 Uhr nahe Untergruppenbach, wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Heilbronn gegenüber TAG24 berichtet.

Demnach krachte der Lkw-Fahrer vor einer Baustelle in ein Absperrfahrzeug, anschließend blieb der Laster mitsamt Anhänger quer auf der mittleren und rechten Fahrspur liegen.

"Der Fahrer kam glücklicherweise mit leichten Verletzungen davon", so die Polizei-Sprecherin. Derzeit warte man auf ein Abschleppfahrzeug, um das Wrack zu bergen.

Der Verkehr wird auf der linken Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet, inzwischen haben sich rund sieben Kilometer Stau gebildet.

Update: 18 Uhr

Fahrer doch nicht verletzt

Nun liegen weitere Informationen der Polizei vor.

Demnach war der 50-jährige Fahrer des mit Reifen beladenen Sattelzugs aus bislang unbekannter Ursache auf eine so genannte mobile Absperrwand aufgefahren. Die Sperrwand die von einem Lastwagen auf der rechten Fahrspur langsam in Richtung Stuttgart gezogen wurde, wies auf ein vorausfahrendes Mähfahrzeug hin. 

Durch den Aufprall wurden sowohl das mobile Verkehrszeichen als auch die Sattelzumaschine stark beschädigt. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Zunächst hatte es gegenüber unserer Redaktion geheißen, der Fahrer sei leicht verletzt worden.

Während der Unfallaufnahme musste der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. 

Durch die anschließenden Bergungs- und Reinigungsarbeiten kommt es aktuell noch immer zu einem Rückstau bis zum Weinsberger Kreuz.

Titelfoto: Birger Romler/Einsatz-Report24

Mehr zum Thema Unfall A81:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0