Schwerer Unfall auf A9: 40-Tonner kracht mit voller Wucht in Feuerwehrabsperrung

Schnaittach - Auf der A9 hat sich am Donnerstagabend ein schwerer Unfall ereignet. Ein 43 Jahre alter Lkw-Fahrer krachte in eine Feuerwehrabsperrung. Der Mann wurde dabei in der Fahrerkabine eingeklemmt.

Zahlreiche Rettungskräfte sind auf der A9 nach einem Unfall im Einsatz.
Zahlreiche Rettungskräfte sind auf der A9 nach einem Unfall im Einsatz.  © NEWS5 / Merzbach

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, hatte die örtliche Feuerwehr auf der Autobahn bei Hormersdorf im Landkreis Nürnberger Land eine Unfallstelle wegen Hagelglätte abgesichert und Teile der Fahrstrecke gesperrt.

Der Fahrer eines mit Holz beladenen 40-Tonners übersah dies und krachte mit voller Wucht in die Absperrung.

Anschließend kippte der Sattelzug um und legte sich auf der Fahrbahn quer.

Unfall A9: Gefährlicher Spurwechsel auf A9: Transporter kippt um, Verursacher haut einfach ab
Unfall A9 Gefährlicher Spurwechsel auf A9: Transporter kippt um, Verursacher haut einfach ab

Der 43-Jährige wurde in der Fahrerkabine eingeklemmt. Die Feuerwehr befreite den Mann. Er kam anschließend mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Die Rettungskräfte blieben alle unverletzt.

Wegen des Unfalls musste die A9 in Richtung München voll gesperrt werden.

Der 40-Tonner kippte nach dem Zusammenstoß um.
Der 40-Tonner kippte nach dem Zusammenstoß um.  © NEWS5 / Merzbach

Die Bergungsarbeiten dauerten am späten Abend noch an.

Titelfoto: NEWS5 / Merzbach

Mehr zum Thema Unfall A9: