Unfall bei Kunstflugstaffel: Eine Person verletzt

Baar (Schweiz) - Bei einem Übungsflug der militärischen Kunstflugstaffel Patrouille Suisse ist es in der Schweiz zu einer Berührung zwischen zwei Jets gekommen.

Die Kunstflugstaffel "Patrouille Suisse" ist für waghalsige Flüge bekannt. Dieses Mal ging bei einer Übungsshow etwas schief. (Archivbild)
Die Kunstflugstaffel "Patrouille Suisse" ist für waghalsige Flüge bekannt. Dieses Mal ging bei einer Übungsshow etwas schief. (Archivbild)  © Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Dabei brach am Donnerstag die Flugzeugnase eines F-5 Tiger ab und schlug an eine Hausfassade bei Baar im Kanton Zug, wie die Armee mitteilte.

"Beim Aufprall zersprangen auch die Scheiben des Hauses, und durch die Glassplitter wurde eine Person leicht verletzt", hieß es.

Laut der Nachrichtenagentur Keystone-SDA gehört das Gebäude zum Rohstoffkonzern Glencore. Die Piloten der zwei involvierten Flugzeuge konnten landen und blieben unverletzt.

Tödlicher Unfall: Lkw stürzt in Fluss, Fahrer (†47) stirbt noch vor Ort
Unfall Tödlicher Unfall: Lkw stürzt in Fluss, Fahrer (†47) stirbt noch vor Ort

Die Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe trainierte für eine Vorführung, die am Freitag anlässlich des Eidgenössischen Jodlerfests geplant war. Wegen des Unfalls wurde der Flugbetrieb der Patrouille Suisse vorläufig eingestellt und die Flugshow abgesagt.

Die Militärjustiz leitete Untersuchungen ein.

Titelfoto: Jean-Christophe Bott/KEYSTONE/dpa

Mehr zum Thema Unfall: