Von Auto in Kassel erfasst: Fußgänger erleidet lebensbedrohliche Verletzungen

Kassel - Ein 19-jähriger Autofahrer übersah vermutlich eine auf Rot geschaltete Ampel: Im nordhessischen Kassel kam es am gestrigen Dienstagabend zu einem verhängnisvollen Unfall.

Der Rettungsdienst brachte eine leicht verletzte Frau (57) und einen schwer verletzten Mann (42) in umliegende Krankenhäuser. (Symbolbild)
Der Rettungsdienst brachte eine leicht verletzte Frau (57) und einen schwer verletzten Mann (42) in umliegende Krankenhäuser. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Das Unglück ereignete sich gegen 18.55 Uhr in der Holländischen Straße im Stadtteil Nord-Holland, wie die Polizei mitteilte.

Demnach wollten zwei Fußgänger - eine 57 Jahre alte Frau und ein 42-jähriger Mann - an dem Fußgängerüberweg unweit der Helmholtzstraße die Holländische Straße überqueren. Die dortige Ampel zeigte dabei grünes Licht für Fußgänger.

Zeitgleich näherte sich ein Auto aus Richtung Innenstadt kommend. Der 19-jährige Fahrer "übersah vermutlich die für ihn Rot zeigende Lichtzeichenanlage", wie ein Polizeisprecher erklärte.

Regio-Bahn rast gegen Kühlschrank auf Gleisen
Unfall Regio-Bahn rast gegen Kühlschrank auf Gleisen

Das Auto des jungen Mannes erfasste die beiden Fußgänger. Dabei erlitt die 57-Jährige leichte Verletzungen.

Der 42 Jahre alte Mann aus Kassel hingegen erlitt laut dem Sprecher "schwerere, vermutlich lebensbedrohliche Verletzungen".

Straßen-Sperrung in Kassel/Nord-Holland nach Unfall am Dienstagabend

Beide Verletzten wurden vom Rettungsdienst versorgt und in nahe liegende Krankenhäuser gebracht. Die Holländische Straße wurde vorübergehend in stadtauswärtiger Fahrtrichtung gesperrt.

Die Ermittlungen zu dem Crash dauern an, die Staatsanwaltschaft Kassel beauftragte einen Sachverständigen mit den Untersuchungen zur genauen Unfallursache.

Titelfoto: Montage: dpa/Arne Dedert, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Unfall: