VW Tiguan rauscht in Radfahrer: 18-Jähriger braucht Not-OP!

Braunschweig - Am Donnerstagnachmittag kam es nahe Braunschweig zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde.

Bei einem Überholvorgang wurde ein Radfahrer von einem VW erfasst. (Symbolbild)
Bei einem Überholvorgang wurde ein Radfahrer von einem VW erfasst. (Symbolbild)  © 123RF/toa55

Gegen 16.30 Uhr war der 18-jährige Radfahrer in Hondelage auf der Tiefen Straße Richtung Flughafen unterwegs. Schließlich scherte er nach links aus, um in einen Feldweg abzubiegen.

Der VW Tiguan, der hinter dem Fahrrad fuhr, setzte in diesem Moment zum Überholvorgang an und konnte nicht mehr bremsen, das teilte die Polizei Braunschweig mit.

Der VW erfasste den 18-Jährigen. Die Wucht des Aufpralls war so heftig, dass der Radfahrer in den linken Straßengraben geschleudert wurde; der Tiguan blieb im rechten liegen.

Frau knallt mit Kleinbus frontal gegen Baum: Zwei Kinder schwer verletzt
Unfall Frau knallt mit Kleinbus frontal gegen Baum: Zwei Kinder schwer verletzt

Das Unfallopfer musste ins Krankenhaus gebracht werden. Seine Verletzungen waren so schwer, dass eine Notoperation durchgeführt werden musste.

Der VW-Fahrer sowie andere Verkehrsteilnehmer blieben unverletzt.

Der Unfallort musste für etwa drei Stunden voll gesperrt werden.

Titelfoto: 123RF/toa55

Mehr zum Thema Unfall: