Wilde Alki-Tour bei Leipzig: Die Hauswand verpasst dieser Brummi nur knapp!

Trebsen - Dieser Unfall hätte übel enden können! In der Nähe von Trebsen im Landkreis Leipzig ist am Dienstagabend ein Lasterfahrer (23) mit seinem Gefährt von der Straße abgekommen. Beinahe wäre der Ungar dabei noch in ein Wohnhaus gekracht!

Auf der B107 bei Trebsen ist am Dienstagabend ein Sattelzug verunglückt. Dabei wäre er um Haaresbreite auch noch mit einem Wohnhaus kollidiert.
Auf der B107 bei Trebsen ist am Dienstagabend ein Sattelzug verunglückt. Dabei wäre er um Haaresbreite auch noch mit einem Wohnhaus kollidiert.  © Sören Müller

Der Auflieger hängt noch mit einer Ecke an der Hauswand, die Zugmaschine war um Haaresbreite vorbeigeschrammt. So das Bild, das sich Polizei und Rettungskräften am Dienstagabend auf der B107, etwa 500 Meter hinter dem Ortsausgang von Trebsen bot.

Kurz vor 18 Uhr war der Sattelzug in Richtung Wurzen in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. "Er kollidierte mit einem Leitpfosten, einem Verkehrszeichen sowie einer Straßenlaterne", sagte Polizeisprecherin Therese Leverenz. "Nachfolgend fuhr er zurück auf die Bundesstraße, kam erneut rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Wohnhaus sowie einem Grundstückszaun."

Neben dem Haus verfehlte der Brummi auch noch eine Bushaltestelle, "parkte" exakt zwischen beiden Gebäuden ein. Der Schaden an Fahrzeug und Grundstück soll jedoch trotz allem enorm sein, konnte bisher allerdings nicht beziffert werden.

Tödlicher Unfall: Cabrio kracht gegen Baum und fängt Feuer
Unfall Tödlicher Unfall: Cabrio kracht gegen Baum und fängt Feuer

Verletzt wurde bei dem Unglück glücklicherweise niemand. Der 23-Jährige hatte aber 2,22 Promille intus, musste seinen Führerschein vorerst abgeben. Leverenz: "Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen wegen einer Gefährdung des Straßenverkehrs aufgenommen."

Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Die Zugmaschine schrammte nur knapp an dem Wohnhaus vorbei, verlor dabei den rechten Seitenspiegel. Lediglich der Auflieger blieb mit einer Ecke an dem Gebäude hängen.
Die Zugmaschine schrammte nur knapp an dem Wohnhaus vorbei, verlor dabei den rechten Seitenspiegel. Lediglich der Auflieger blieb mit einer Ecke an dem Gebäude hängen.  © Montage: Sören Müller

Erstmeldung am 21. Mai, 22.12 Uhr. Aktualisiert am 22. Mai, 16.12 Uhr.

Titelfoto: Montage: Sören Müller

Mehr zum Thema Unfall: