Zwei Autos rasen ineinander: Fünf Tote bei Unfall in Nordhessen

Fritzlar - Auf der Bundesstraße 253 bei Fritzlar in Nordhessen kam es am Sonntagabend zu einem verhängnisvollen Unfall: Fünf Menschen starben bei einem Frontal-Zusammenstoß.

Tödlicher Zusammenstoß auf der B253 in Nordhessen: Eines der beiden Autos wurde an der Front völlig zerstört.
Tödlicher Zusammenstoß auf der B253 in Nordhessen: Eines der beiden Autos wurde an der Front völlig zerstört.  © Nicole Schippers/dpa

Der tödliche Crash auf der B253 ereignete sich am Sonntag gegen 20.30 Uhr zwischen Fritzlar-Ungedanken und der Anschlussstelle zur B450, wie die Polizei mitteilte.

Demnach war ein mit vier Männern besetztes Auto zu dieser Zeit aus Richtung Fritzlar kommend auf der Bundesstraße unterwegs.

"Am Ende einer Ausbaustrecke, in Höhe des Bürabergs, stieß der VW Golf in einer Rechtskurve mit einem entgegenkommenden Lancia zusammen", berichtete ein Sprecher.

Kapitän verletzt: Tankschiff kracht gegen Brücke auf Rhein-Herne-Kanal
Unfall Kapitän verletzt: Tankschiff kracht gegen Brücke auf Rhein-Herne-Kanal

Der Zusammenstoß muss mit großer Wucht erfolgte sein. Beide Wagen wurden in den Straßengraben geschleudert und schwer beschädigt.

Ein Foto von der Unfallstelle zeigt, dass eines der beiden Autos an der Front regelrecht zertrümmert wurde.

Für die vier Männer im Alter von 27 bis 57 Jahren sowie die 42 Jahre alter Fahrerin des Lancia kam jede Hilfe zu spät, sie alle konnten von der Feuerwehr nur noch tot aus den Autowracks geborgen werden.

Tödlicher Unfall auf der B253 bei Fritzlar: Ursache noch völlig unklar

Die B253 wurde nach dem tragischen Unfall bis in die Nacht zu Montag hinein gesperrt.

Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Crashs dauern an. Aktuell ist noch völlig unklar, wie es zu dem tödlichen Frontal-Zusammenstoß kam.

"Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Kassel wurde ein Gutachter zur Ermittlung der Unfallursache hinzugezogen", ergänzte der Polizei-Sprecher.

Titelfoto: Nicole Schippers/dpa

Mehr zum Thema Unfall: