Frau fährt ihrem Mann an Heiligabend entgegen und erlebt schockierendes Drama

Winsen - Dieser Heiligabend ist für eine Frau aus Buxtehude zum Albtraum geworden. Sie musste mitansehen, wir ihr Mann tot von der Autobahn 39 geborgen wurde.

Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Lastwagenfahrer (Symbolbild).
Trotz Wiederbelebungsversuchen starb der Lastwagenfahrer (Symbolbild).  © dpa/Nicolas Armer
Der 56-Jährige aus Buxtehude war am Morgen mit seinem Tanklastzug an der Mittelschutzplanke zwischen den Anschlussstellen Winsen Ost und Winsen West zum Stehen gekommen, teilte die Polizei mit.

Eine Funkstreife entdeckte den Fahrer leblos im Führerhaus.

Trotz umgehender Rettungsversuche starb der Mann noch an der Unfallstelle.

Nach ersten Ermittlungen hatte der 56-Jährige auf dem Weg nach Hamburg seine Frau telefonisch über gesundheitliche Probleme informiert und einen Ersatzfahrer organisieren lassen.

Den vereinbarten Treffpunkt erreichte er nicht mehr - er erlitt laut Polizei wahrscheinlich einen Herzinfarkt.

Seine Frau war ihm voller Sorge entgegengefahren, da er sich nicht mehr meldete.

Sie traf zum Zeitpunkt der Bergung des toten Fahrers an der Unfallstelle ein.

Die A39 war wegen des Vorfalls in Richtung Hamburg für zweieinhalb Stunden teilweise gesperrt.

Titelfoto: dpa/Nicolas Armer

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0