Unfall-Drama im Erzgebirge! Fünf Menschen verunglücken mit Bus

Auf der S270 verunglückte ein Linienbus.
Auf der S270 verunglückte ein Linienbus.  © Klaus Jedlicka

Zwönitz – Schweres Busunglück im Erzgebirge. Ein Linienbus rutschte offenbar von der glatten Straße und knallte gegen einen Baum. Bisher sind fünf Schwerverletzte bekannt.

Der Linienbus des Regionalverkehr Erzgebirge war auf der S 270 unterwegs zwischen Zwönitz und Grünhain-Beierfeld.

Der Bus kam auf der schneeglatten Straße ins Schleudern und rutschte von der Fahrbahn gegen einen Baum. Dabei wurde die Front des Fahrzeugs zerstört.

Der Notruf erreichte Polizei und Rettungsdienst kurz vor 15 Uhr. Nach ersten Meldungen wurden der Fahrer und vier Businsassen schwer verletzt. Sie befinden sich bereits im Krankenhaus.

Die Bergung wird fortgesetzt.

Führte die schneeglatte Fahrbahn zum Bus-Unglück?
Führte die schneeglatte Fahrbahn zum Bus-Unglück?  © Klaus Jedlicka

Update, 17.05 Uhr:

Polizeisprecher Andrzej Rydzik (32) ist jetzt vor Ort und konnte Details zu dem schweren Busunglück nennen. Danach war der Linienbus zwischen Grünhain-B. und Zwönitz unterwegs. In einer leicht abschüssigen Linkskurve sei das Gefährt von der verschneiten Straße gerutscht und gegen einen Baum geprallt. Der Baum bohrte sich bis zur ersten Sitzreihe in das Fahrzeug. Dabei wurden der Fahrer und drei Insassen schwer verletzt.

"Eine Schülerin kam mit leichten Verletzungen davon. Weitere Personen befanden sich nicht im Bus", so Rydzik. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall offenbar komplett zerstört. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.

Derzeit sind zahlreiche Feuerwehrleute an der Unfallstelle. Die Bergung des Busses wird vorbereitet. Dazu ist die S 270 voll gesperrt – auf noch unbestimmte Zeit.

Der Rettungdienst musste sich um die verletzten Personen kümmern.
Der Rettungdienst musste sich um die verletzten Personen kümmern.  © Klaus Jedlicka

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0