Harte Plätzchen wieder weich machen - diese Tricks helfen wirklich

Harte Plätzchen sind ärgerlich, aber kein Grund zum Verzweifeln. Mit diesen Küchen-Hacks sind Deine Kekse noch zu retten und werden bald wieder weich.

Plätzchen sorgen in den verschiedensten Farben, Formen und Geschmacksrichtungen für vorweihnachtliche Stimmung.
Plätzchen sorgen in den verschiedensten Farben, Formen und Geschmacksrichtungen für vorweihnachtliche Stimmung.  © 123rf.com/5second

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit. Doch was ist, wenn die mühevoll gebackenen Butterplätzchen, Vanillekipferl, Spitzbuben oder Zimtsterne nach kurzer Zeit schon hart werden?

Ein Fall für die Mülltonne? Auf keinen Fall! Schließlich steckt in jedem Plätzchenteig so viel Liebe. Mit ein paar Tricks lassen sich harte Plätzchen wieder weich machen.

Weiche Plätzchen und Kekse verlieren mit der Zeit ihre Feuchtigkeit und verändern somit ihre Konsistenz.

Was ist der Unterschied zwischen Marmelade, Konfitüre und Gelee?
Küchenwissen Was ist der Unterschied zwischen Marmelade, Konfitüre und Gelee?

Ist das gute Weihnachtsplätzchen mal zu trocken geworden, können ein paar einfache Haushalts-Tipps helfen, die harten Plätzchen wieder weich zu machen.

Weitere kreative Ideen, spannende Infos und geniale Küchenhacks findest Du auf der Themenseite Küchenwissen.

Checkbox: Das gilt es vor dem Backen zu beachten

Noch vor dem Backen der Weihnachtskekse gilt es auf Folgendes zu achten:

  • Backofen entsprechend der Angaben im Rezept richtig vorheizen
  • genau lesen, ob der Teig Ober- und Unterhitze oder Umluft verlangt
  • den Teig kalt ausrollen und die Plätzchen ausstechen
  • mit ausreichend Butter bzw. Eiern im Teig für die nötige Geschmeidigkeit sorgen
  • bei der Backzeit auf die "Eigenheiten" des eigenen Ofens achten und ggf. die Zeit anpassen.

Wie werden Plätzchen weich? Drei Küchen-Tricks, die jeder kennen sollte

Die Feuchtigkeit des Apfels macht die Plätzchen wieder weich.
Die Feuchtigkeit des Apfels macht die Plätzchen wieder weich.  © 123RF/geki

Harte Plätzchen weich zu bekommen, ist wirklich keine Zauberei. Der TAG24-Ratgeber hat folgende Tipps auf Lager:

1. Tipp: Der einfachste Trick ist ein Stück Apfel (bzw. bei vielen Plätzchen mehrere Apfelschnitze) in die Keksdose zu legen. Nach kurzer Zeit gibt die Apfelscheibe seine Feuchtigkeit an die harten Plätzchen ab und macht das Gebäck wieder weich. Um Schimmel zu vermeiden, sollte der Apfel aber auch wieder herausgenommen oder täglich gegen ein frisches Stück ausgetauscht werden.

2. Tipp: Wer das Aroma des Apfels nicht mag oder allergisch reagiert, kann auch zu einer Scheibe Brot greifen. Packt einfach eine Scheibe Sauerteigbrot für ein paar Tage in die Plätzchendose und die Kekse werden wieder wunderbar weich und genießbar. Auch hier gilt es regelmäßig zu kontrollieren, ob das Brot zu schimmeln beginnt.

Reis kochen ist gar nicht schwer – so einfach geht es richtig
Küchenwissen Reis kochen ist gar nicht schwer – so einfach geht es richtig

3. Tipp: Wer nicht die Geduld hat, ein paar Tage zu warten, bis die gewünschte Weichheit wieder erreicht ist, sollte sich entspannen. Bei einem frisch gekochten Kaffee oder eigens kreiertem Kakao lassen sich steinharte Plätzchen und Kekse wunderbar eintauchen und sofort genießen.

TAG24 wünscht gutes Gelingen und eine entspannte Vorweihnachtszeit.

Titelfoto: 123rf.com/5second

Mehr zum Thema Küchenwissen: