Reife Bananen: So kannst Du sie verwerten, wenn sie schon braun sind

Süß und aromatisch: Wenn die Banane überreif ist, bloß nicht wegschmeißen! Es gibt zahlreiche Rezepte für den gold-braunen Schmackofatz.

Reife Bananen sehen zwar etwas unansehnlich aus, geben aber eine tolle aromatische Süße.
Reife Bananen sehen zwar etwas unansehnlich aus, geben aber eine tolle aromatische Süße.  © 123RF/Atibody Chimplee

Es gibt viele Menschen, die überreife Bananen, die schon dunkelbraun und leicht matschig sind, ekelhaft finden, aber trotzdem noch verarbeiten möchten.

Das ist auch gut so, nicht nur weil Lebensmittelverschwendung von Essen und Trinken in Deutschland ein großes Problem ist, sondern weil auch noch so viel Gutes in der äußerlich angegriffenen reifen Banane steckt.

Reife Bananen enthalten viel Zucker. Daher kann man sie sehr gut zum Süßen einsetzen und dafür auf raffinierten Haushaltszucker verzichten.

Wer abnehmen möchte oder auf seinen Blutzuckerspiegel achten muss, sollte Bananen aber natürlich nur in Maßen verzehren.

Reife Bananen verwerten: drei tolle Rezepte

Wie kann man reife Bananen verwerten?

Mit überreifen Bananen kann man eine ganze Menge machen, insbesondere backen. Plätzchen und Kuchen wie beispielsweise Bananen-Haferkekse oder ein Schoko-Walnuss-Bananenkuchen schmecken nicht nur wahnsinnig lecker, sondern kommen auch mit der natürlichen Süße der überreifen Bananen aus.

In diesem Ratgeberartikel stehen drei Frühstücksvarianten im Fokus, bei denen man reife Bananen verwerten kann. Die gehen besonders schnell und sind nicht allzu aufwendig – und können natürlich auch als Snack zwischendurch genossen werden.

1. Bananen Pancakes

Bananen Pancakes sind eine super leckere Möglichkeit, überreife Bananen verwerten zu können.
Bananen Pancakes sind eine super leckere Möglichkeit, überreife Bananen verwerten zu können.  © Unsplash/Catalin Pateo

Kleine, fluffige Pfannküchlein für einen köstlichen Start in den Tag bieten sich an, um reife Bananen verwerten zu können – hier ist das erste Rezept für reife Bananen:

Bananen Pancakes | Zutaten

  • 3 reife Bananen
  • 1 Ei (Größe M)
  • 200 gr Mehl
  • halbes Päckchen Backpulver
  • 150 ml Milch
  • Prise Salz
  • optional: Prise Zimt, Vanille, Kardamom

Bananen Pancakes | Zubereitung

Zunächst muss man die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, dann kommt das verquirtlte Ei dazu. Am besten nimmt man einen Mixer und verrührt es ordentlich damit. Nach und nach kann nun das Mehl und zum Schluss die Milch dazugegeben werden. Wer mag, kann dem Teig noch den letzten Pfiff mit passenden Gewürzen geben. Zimt passt besonders gut zu reifen Bananen.

Jetzt kann der Teig in kleinen Portionen in einer leicht gefetteten Pfanne gegart werden. Wenn sie eine leichte Bräune bekommen, sind die Bananen Pancakes fertig, das dauert nur wenige Minuten.

2. Bananen Milchshake

Manchmal muss es schnell gehen, wenn man reife Bananen verwerten möchte, zum Beispiel morgens zum Frühstück. Da bietet sich ein reifes Bananen-Rezept zum Trinken an:

Bananen Milchshake

In einen süßen Bananen-Milchshake kann man wunderbar alles an Obst geben, was man noch zu Hause herumliegen hat. Einfach in einen Mixer geben, mit Wasser oder Milch (mit Milch wird es cremiger und etwas aromatischer) auffüllen und schaumig mixen – fertig. Wer es besonders gehaltvoll und sättigend mag, gibt noch eine Tasse Haferflocken hinzu.

Sehr lecker schmecken folgende Kombinationen:

  • 2 Bananen, 2 Orangen, 1 große Maracuja, etwas Joghurt, Milch
  • 2 Bananen, 300 gr Erdbeeren, Milch, 1 TL Backkakao (der Kakao soll den Geschmack nur im Hintergrund abrunden)
  • 3 Bananen, 1 EL Backkakao, 2 EL Nuss- oder Mandelmehl, Milch, eine Prise Zimt, Vanille und Kardamom – perfekt im Winter.

Wenn es zu breiig von der Konsistenz her ist, einfach noch etwas Wasser oder Milch zugeben. Welche Milch man dazu verwendet, ist letztendlich egal.

Alternative Milchdrinks wie Hafer- oder Mandelmilch schmecken super lecker im Bananen Milchshake und machen den Powerdrink zu einer veganen Köstlichkeit.

Beim Verwerten von reifen Bananen im Smoothie kann man seiner Kreativität und seinem Geschmack freien Lauf lassen.
Beim Verwerten von reifen Bananen im Smoothie kann man seiner Kreativität und seinem Geschmack freien Lauf lassen.  © 123RF/Nataliya Arzamasova

3. Bananen-Smoothie mit Gemüse

Bananen und Gemüse? Das geht auch!

Reife Bananen passen auch wunderbar zu Gemüsesmoothies, da sie einen großartigen geschmacklichen Gegensatz zu herben oder sogar bitteren Gemüsesorten geben. Einen runden Geschmack gibt zum Beispiel folgendes Rezept:

Bananen-Smoothie-Rezept:

  • 1 reife Banane
  • 1 halbe Mango
  • 2 Hände voll Spinat
  • eine Handvoll Rucola
  • ein Spritzer Zitrone
  • 1 TL Ahornsirup
  • Milch

Alles mit Milch oder einem Milchdrink auffüllen und schaumig mixen. Hierzu passt besonders gut Hafermilch oder wer es etwas exotischer mag: Kokosmilch.

Titelfoto: 123RF/Atibody Chimplee

Mehr zum Thema Rezepte:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0