Kürbis-Gnocchi: Einfaches Rezept für alle Kürbis-Liebhaber

Kürbis-Gnocchi sind das perfekte Gericht für alle, die es einfach, aber dennoch geschmacklich raffiniert mögen. Für die Zubereitung werden neben Kürbis nur wenige Zutaten benötigt.

Der einzigartige Geschmack von Kürbis-Gnocchi macht zusätzliche Komponenten im Gericht überflüssig.
Der einzigartige Geschmack von Kürbis-Gnocchi macht zusätzliche Komponenten im Gericht überflüssig.

Gnocchi oder auch Nocken sind Klößchen, die durch unterschiedliche Zutaten pur oder als Beilage zu verschiedenen Gerichten passen. Oft werden Gnocchi aus Kartoffeln zu bereitet, wobei die Art je nach Region variieren kann.

Wunderbar schmecken Gnocchi, wenn sie aus Kürbis zubereitet werden. Das gesunde Gemüse sorgt bei den Gnocchi neben dem Aroma auch für eine schöne Herbstfärbung.

Freunde der einfachen Küche werden dieses Gericht lieben, denn für Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter benötigst Du nicht viele Zutaten und kannst die fertigen Nocken ohne weitere Zusätze genießen.

Diese zwei Tortellini-Auflauf-Rezepte überzeugen die ganze Familie
Rezepte Diese zwei Tortellini-Auflauf-Rezepte überzeugen die ganze Familie

Weitere Ideen und Anleitungen zum Kochen und Backen findest Du auf der Themenseite Rezepte.

Rezept für Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter

Um die leckeren Kürbis-Gnocchi zuzubereiten, werden neben den Zutaten Messer, ein Backblech mit Backpapier, ein Kartoffelstampfer, Töpfe, eine Pfanne und eine Schöpfkelle benötigt.

Kürbis-Gnocchi | Zutaten

Für die Kürbis-Gnocci:

  • 750 g Kürbis z. B. Butternut
  • 500 g Kartoffeln (mehlig kochend)
  • 2 Eier
  • 80-100 g Kartoffelstärke
  • 100 g Hartweizengrieß
  • Salz
  • Muskatnuss (gerieben)
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Für die Salbeibutter:

  • 50 g Butter
  • 1 Bund Salbei

Außerdem:

  • Käse und Pesto nach Belieben

Die Menge reicht für circa vier Portionen.

Tipp: Anstelle von Kartoffelstärke kann man auch andere bindende Lebensmittel wie Maisstärke, Flohsamenschalen, Reismehl, Johannisbrotkernmehl, Agar-Agar und Guarkernmehl verwenden.

Kürbis-Gnocchi werden einzeln geformt und dann im heißen Wasser gekocht.
Kürbis-Gnocchi werden einzeln geformt und dann im heißen Wasser gekocht.  © 123RF/milla74

Kürbis-Gnocchi | Zubereitung

1. Schritt: Den Kürbis schälen, in grobe Stücke schneiden, auf einem Backblech verteilen und für circa. 30 Minuten im Ofen bei 200 Grad (Umluft) backen, bis der Kürbis weich ist. Währenddessen die Kartoffeln schälen und in gesalzenem Wasser weichkochen. Kartoffeln abgießen und bei geöffnetem Deckel abdampfen lassen.

2. Schritt: Nun den Kürbis und die Kartoffeln zusammen zu einer Masse stampfen. Die Masse mit Eiern, Stärke und Grieß verkneten und das Ganze würzen.

3. Schritt: Auf einer gut bemehlten Fläche aus der Masse Rollen formen, diese dann in rund 15 Gramm schwere Stücke schneiden und zu ovalen Gnocchi formen. Diese mit einer Gabel leicht einrollen.

4. Schritt: Die Gnocchi für etwa zwei Minuten ins kochende Wasser geben. Es empfiehlt sich, eine Probe zu machen. Sollten die Gnocchi zerfallen, mehr Kartoffelstärke in den Teig geben. Die Gnocchi sind fertig, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen.

5. Schritt: Butter in einer Pfanne schmelzen lassen und die Salbeiblätter hinzugeben. Die fertigen Gnocchi abschöpfen, gleich in die Pfanne geben, in der Butter schwenken und von allen Seiten knusprig anbraten. Nach Belieben z. B. mit Parmesan und Pesto servieren.

Tipp: Zu den Gnocchi passen auch geröstete Kürbiskerne. Erfahre von TAG24, wie man Kürbiskerne selber rösten kann.

Je nach Geschmack können die Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter, Parmesan und gerösteten Kürbiskernen serviert werden.
Je nach Geschmack können die Kürbis-Gnocchi mit Salbeibutter, Parmesan und gerösteten Kürbiskernen serviert werden.  © unsplash/Stefan Schauberger

TAG24 wünscht gutes Gelingen und guten Appetit!

Mehr zum Thema Rezepte: