Nervige Insekten: So machen diese Ameisen die Fliege

Köln – In Nordrhein-Westfalen bevölkern derzeit Tausende fliegende Ameisen die Lüfte.

Das große Aufkommen liegt am Fortpflanzungsprozess.
Das große Aufkommen liegt am Fortpflanzungsprozess.  © 123RF

Dabei ist das gehäufte Auftreten der geflügelten Insekten zu dieser Jahreszeit ganz normal.

Die meisten Menschen werden Ameisen ohne Flügel kennen. Doch zur Paarung entstehen welche.

Die Insekten sind keine eigene Art, sondern harmlose geschlechtsreife Ameisenmännchen und Weibchen.

Garten winterfest machen: Checkliste & Tipps für den Herbst
Haus & Garten Ratgeber Garten winterfest machen: Checkliste & Tipps für den Herbst

Von Mai bis August läuft die Partnersuche und Paarungszeit. Für eine kurze Zeitspanne ermöglichen ihnen Flügel sich auf weitere Distanzen zu verteilen und auf ihrem Hochzeitsflug zu paaren.

Um die Ameisen zu vertreiben, kann man natürliche Hausmittel wie Gewürznelken, Lavendel, Kaffeepulver, Zimt, Knoblauch oder Zitronenscheiben auslegen.

Flugameisen haben genauso wie normale Ameisen einen empfindlichen Geruchssinn. Deswegen sind scharfe, strenge oder starke Gerüche vertreiben die fliegenden Insekten effektiv.

Die Verwendung von Backpulver oder Natron zum Vertreiben der Flugameisen ist nicht geeignet. Diese Substanzen lassen die Insekten nämlich qualvoll sterben.

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Haus & Garten Ratgeber: