Autobatterie entsorgen: Geld zurück mit diesem einfachen Tipp!

Die Liebe zum Autofahren wird von vielen geteilt. Oft wird das Auto aber nicht mehr nur zum Fahren genutzt, es existiert auch die Leidenschaft zum "Herumschrauben". Neben dem klassischen Reifenwechsel gibt es auch kleine Reparaturen, die man bereits mit allgemeinen Vorkenntnissen alleine vornehmen kann, einschließlich des Wechsels der Autobatterie. Doch wohin mit der alten?

Autobatterien dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, da unter anderem gefährliche Chemikalien in ihnen enthalten sind.
Autobatterien dürfen nicht im Hausmüll entsorgt werden, da unter anderem gefährliche Chemikalien in ihnen enthalten sind.  © 123RF / yaalan & 123RF / alexlmx, Fotomontage

Als Speicher der elektrischen Energie ist eine Autobatterie unerlässlich. Ohne eine Batterie würde sich das Auto nicht starten lassen und alle elektrischen Bestandteile würden nicht mit Spannung versorgt werden.

Wie alle Elemente eines Autos hat auch eine Autobatterie eine bestimmte Lebenszeit und muss hin und wieder gewechselt werden.

Mit ein paar Kfz-Vorkenntnissen kann man eine Autobatterie ohne den Besuch einer Werkstatt wechseln.

Asche richtig entsorgen: In welchen Müll darf sie wirklich?
Entsorgen Ratgeber Asche richtig entsorgen: In welchen Müll darf sie wirklich?

Während eine Autowerkstatt die alte Batterie direkt fachgerecht entsorgt, steht man bei einem Wechsel zu Hause vor der Herausforderung, die ausgebaute Batterie richtig zu entsorgen.

Gefährliche Stoffe, die in Autobatterien enthalten sind, lassen eine Entsorgung im Hausmüll nicht zu und werden mit einem Bußgeld geahndet. TAG24 zeigt Dir Optionen, wie Du Deine alte Autobatterie fachgerecht entsorgen kannst.

Weitere Tipps und Tricks aus dieser Rubrik findest Du im Themenbereich "Entsorgung".

Autobatterie entsorgen: Das ist möglich

Grundsätzlich gilt: Wer seine Autobatterie von einer Werkstatt wechseln lässt, hat es leicht, denn dann ist die fachgerechte Entsorgung im Service inbegriffen. Wechselt man sie selbst, stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Dabei ist zu beachten, dass Autobatterien einem Pfandsystem unterliegen.

Rückgabe beim ursprünglichen Händler

Eine alte Autobatterie kann direkt bei dem Händler, der sie verkauft hat, gegen Vorlage des Kaufbeleges zurückgegeben werden. Danach erhält man 7,50 Euro Pfand zurück.

Entscheidet man sich, direkt eine neue Batterie vor Ort zu kaufen, so behält der Händler das Pfandgeld im Gegenzug zur neuen Batterie ein.

Auch Werkstätte nehmen in der Regel selbst ausgebaute Batterien entgegen und bescheinigen die sachgemäße Entsorgung.
Auch Werkstätte nehmen in der Regel selbst ausgebaute Batterien entgegen und bescheinigen die sachgemäße Entsorgung.  © 123RF / anekoho

Rückgabe bei einem anderen Händler

In der Regel kann man alte Autobatterien auch bei einem Händler zurückgeben, der nicht der ursprüngliche Verkäufer war. Oftmals zeigen Händler sich auch bei sortimentsfremden Produkten kulant und nehmen sie zurück - rechtlich dazu verpflichtet sind sie hingegen nicht. Man erhält eine Bescheinigung für die fachgerechte Entsorgung, denn das Pfandgeld bekommt man nur direkt vom Verkäufer zurück.

Gleiches gilt bei Online-Händlern: Hier wird empfohlen, die Batterie anderweitig zu entsorgen und den Entsorgungsnachweis dann gemeinsam mit dem Kaufbeleg einzusenden, um das Pfand zurückzuerhalten. Damit erspart man sich das Zurücksenden der alten Batterie, was bei Nichtbeachtung wichtiger Vorgaben sehr gefährlich werden kann.

Tipp: Um sein Pfandgeld zurückzubekommen, sollte man nicht länger als 14 Tage nach der Entsorgung warten, sonst verfällt der Anspruch.

Weitere Annahmestellen

Grundsätzlich hat man außerdem die Möglichkeit, alte Autobatterien in Kfz-Werkstätten, einigen Tankstellen aber auch auf dem Wertstoffhof ohne Weiteres zu entsorgen.

Des Weiteren kann man alte Batterien zum Altmetallhändler zu bringen. Blei ist ein wichtiger Bestandteil in Autobatterien und kann verwertet werden. In der Regel sind Altmetallhändler bereit, etwas dafür zu bezahlen.

Bei jeder dieser Optionen kann man sich außerdem einen Nachweis über die Entsorgung ausstellen lassen, um sich das Pfand vom Verkäufer zurückzuholen.

Was bei der Entsorgung der Autobatterie noch wichtig ist

Das Wichtigste im Umgang mit Autobatterien ist Vorsicht. Lagere sie daher nur aufrecht stehend und vergewissere Dich, dass keine Flüssigkeiten auslaufen können.

Des Weiteren solltest Du besonders darauf achten, das Gehäuse nicht zu beschädigen. Aus einem kaputten Gehäuse können giftige Chemikalien austreten und ein Gesundheitsrisiko darstellen. Fasse daher die Batterie am besten nur mit Handschuhen an und transportiere sie zum Abgeben in einer Decke, um sie und Dich ausreichend schützen zu können.

Fazit: Viele Möglichkeiten erleichtern die Entsorgung

Wer sich dazu Entscheidet, seine Autobatterie selbst zu wechseln, darf sie aufgrund der enthaltenen giftigen Chemikalien auf keinen Fall einfach im Hausmüll entsorgen. Auf jede Batterie liegt ein Pfand von 7,50 Euro, das man gegen Vorlage des Kassenbons beim ursprünglichen Verkäufer zurückbekommt. Neben dem Verkäufer gibt es allerdings noch weitere Stellen, die eine Batterie entgegennehmen und dafür einen Entsorgungsnachweis ausstellen.

Wer sich noch einen kleinen Obolus verdienen möchte, kann sie außerdem beim Altmetallhändler verkaufen.

Titelfoto: 123RF / yaalan, 123RF / alexlmx, Fotomontage

Mehr zum Thema Entsorgen Ratgeber: