Hund mit blauer Zunge: Nur bei diesen drei Rassen ist das normal

Hunde unterscheiden sich in Aussehen und Charakter. Jede Hunderasse hat spezifische Merkmale. Eine blaue Zunge ist jedoch nur bei drei Rassen normal und bei den anderen ein schlechtes Zeichen.

Eine Hunderasse mit blauer Zunge ist z. B. Chow-Chow.
Eine Hunderasse mit blauer Zunge ist z. B. Chow-Chow.  © 123RF/hecke

Menschen züchteten Hunde mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften, je nachdem, wofür sie die Tiere brauchten. Hunde wurden z. B. zum Jagen, zum Ziehen von Lasten oder als Beschützer von Haus und Hof gezüchtet. Die Rassen heben sich durch ihr Verhalten sowie auch durch körperliche Eigenheiten voneinander ab.

Die Färbung der Hundezunge ist ebenso vielfältig. Manche Hunde haben rosa, andere dunkelrote und einige sogar blaue Zungen.

Die Hunderassen, bei denen eine blaue Zunge normal ist, sind Chow-Chow, Shar-Pei und Eurasier.

Die Farbintensität der Zunge variiert von Blau, Lila bis zu Schwarz. Wenn andere Hunde eine blaue Zunge haben, dann ist dies meist kein gutes Zeichen.

1. Hund mit blauer Zunge: Chow-Chow

Chow-Chows mit blauer Zunge sind völlig normal, und es besteht kein Grund zur Sorge.
Chow-Chows mit blauer Zunge sind völlig normal, und es besteht kein Grund zur Sorge.  © 123RF/Alex Postovski

Die blaue Zunge ist ein typisches Merkmal von Chow-Chows. Hunde dieser Rasse werden auch "aufgeplusterte Löwenhunde" genannt und erinnern an Teddybären. Ursprünglich stammen Chow-Chows aus China und zählen zu den ältesten Hunderassen der Welt. Kennzeichnend ist neben der blauen Zunge das dicke Fell. Diese Rasse ist sehr eigensinnig, stur und selbstbestimmt, weswegen die Erziehung recht schwer ist.

Der Grund für die Blaufärbung der Zunge ist nicht geklärt. Vermutlich hängt sie mit der Durchblutung, Temperaturregulierung oder Melanin-Produktion des Chow-Chows zusammen. Jedoch hat sich die blaue Zunge als ein rassespezifisches Merkmal durchgesetzt.

Chow-Chows sind keine Familienhunde und ihre Anschaffung sollte gut überlegt sein. Ihr Charakter und der starke Jagdtrieb sind in der Erziehung eine echte Herausforderung, weswegen sich nur erfahrene Hundehalter einen Chow-Chow holen sollten.

2. Hund mit blauer Zunge: Shar-Pei

Weißes Fell ist bei Shar-Peis selten, aber die blaue Zunge ist charakteristisch bei dieser Hunderasse.
Weißes Fell ist bei Shar-Peis selten, aber die blaue Zunge ist charakteristisch bei dieser Hunderasse.  © 123RF/Sergey Tikhomirov

Eine weitere aus China stammende Hunderasse mit einer blauen Zunge ist Shar-Pei. Ihrem Aussehen verdanken die Hunde auch den Namen "Chinesischer Faltenhund".

Bei Shar-Peis ist nicht nur die Zunge blau, sondern sie besitzen auch blaues Zahnfleisch und einen bläulichen Gaumen. Das kurze und harte Fell variiert in der Farbausprägung sehr stark.

Wahrscheinlich geht die blaue Zunge der Shar-Peis auf eine genetische Verbindung zu der Rasse Chow-Chow zurück.

Aufgrund des Körperbaus ist Hundesport für Shar-Peis nicht empfehlenswert. Diese Hunderasse gilt als geeigneter Familienhund, da die Tiere meist ruhig, kinderlieb und friedlich sind. Mehr zu familienfreundlichen Hunden unter: "Welche Hunderasse ist für Kinder am besten?".

3. Hund mit blauer Zunge: Eurasier

Die Zungen von Eurasiern sind meist bläulich gefleckt und nicht vollständig blau gefärbt.
Die Zungen von Eurasiern sind meist bläulich gefleckt und nicht vollständig blau gefärbt.  © 123rf/Bonzami Emmanuelle

Eurasier sind Mischlinge aus den Rassen Chow-Chow, Wolfsspitz und Samojeden, denn man wollte einen sehr widerstandsfähigen Schlittenhund züchten.

Die Zunge mit blauen Flecken entstammt aus der genetischen Verwandtschaft mit den Chow-Chows. Jedoch haben nicht alle Eurasier diese Pigmentierung auf der Zunge. Trotz ihres langen Fells gelten Eurasier als pflegeleicht.

Sein freundlicher und ausgeglichener Charakter macht den Eurasier zu einem guten Familienhund, welcher gerne viele Bezugspersonen um sich herum hat.

Bei der Anschaffung eines Eurasiers sollte man sich jedoch darüber im Klaren sein, dass die Tiere es überhaupt nicht ertragen, lang alleine zu sein und sehr viel Aufmerksamkeit brauchen.

Weitere Hunde-Ratgeber für alle Tierliebhaber:

Mythen zu Hunden mit blauer Zunge

Neben wissenschaftlichen Theorien zur Biologie von Hunden mit blauer Zunge existieren Legenden. Chow-Chows gab es schon in der Zeit der Han-Dynastie in Asien, weswegen es ein paar Geschichten zu diesen Hunden gibt.

Der "Drachenhund"

In der chinesischen Mythologie wird der Chow-Chow auch "Drachenhund" genannt. Es heißt, dass dieser Hund früher im Himmel lebte und den Tag liebte. Jedoch verabscheute er die Nacht und wünschte sich, dass es ewig Tag bleibt. Aus diesem Grund versuchte der Chow-Chow die Dunkelheit vom Himmel zu lecken. Er erweckte damit den Zorn der Götter, welche ihn mit einer dunklen Zunge bestraften. Diese Zunge sollte ihn für immer an seine Tat erinnern.

Ein Stück des Himmels

Eine zweite Geschichte erzählt davon, dass ein Teil des Himmels bei der Schöpfung der Welt und dem Befestigen der Sterne plötzlich auf die Erde fiel. Der Chow-Chow leckte diese Stücke des Himmels auf, wodurch sich seine Zunge blau verfärbte.

Gesundheitliche Ursachen für eine blaue Zunge bei Hunden

Gehört Dein Hund nicht zu den drei Rassen und hat dennoch eine blaue Zunge, kann das auf eine Erkrankung hindeuten.

Meist handelt es sich dabei um einen Sauerstoffmangel der Schleimhäute. In diesem Fall ist nicht nur die Zunge leicht bläulich, sondern auch die Schleimhäute in den Bereichen Maul, Augen und Genitalien.

Mögliche Gründe für eine solche Sauerstoff-Unterversorgung sind:

  • starke Überanstrengung
  • Kreislaufschock
  • Herz- und Lungenerkrankungen

Leidet Dein Hund unter einem Sauerstoffmangel, dann frisst er weniger, ist antriebslos und bewegt sich kaum. Manchmal sind Hunde mit Sauerstoffdefizit unruhig und apathisch.

Wenn der Verdacht besteht, dass der Hund krank ist, dann sollte das Tier dringend von einem Tierarzt untersucht werden.

Eine blaue Zunge ist bei Chow-Chow, Shar-Pei und Eurasier eine optische Besonderheit, die bei anderen Hunderassen auf ein ernsthaftes gesundheitliches Problem hinweist.

Titelfoto: 123RF/hecke

Mehr zum Thema Hunde Ratgeber: