Katze versteckt sich: 5 Gründe & hilfreiche Tipps

Deine Katze versteckt sich? Die Ursachen sind vielfältig und können auch ernster Natur sein. Fünf Gründe, warum sich die Mieze versteckt und die Tipps dazu, liest Du jetzt bei TAG24!

Deine Katze versteckt sich? Welche Gründe es gibt, erfährst Du bei TAG24!
Deine Katze versteckt sich? Welche Gründe es gibt, erfährst Du bei TAG24!  © 123rf/serezniy

Eines der Deutschen liebstes Haustier, die Katze, ist grundsätzlich ein soziales Tier: Sie fühlt sich in schnurrhaariger Gemeinschaft wohl.

Das ist aber nicht zwingend der Fall: Einige Tiere mögen es, wenn sie der alleinige Star des Haushalts sind, und genießen ihre Ruhe gerne allein.

Wenn das Samtpfötchen sich gestört oder unwohl fühlt, kann das passieren: Die Katze versteckt sich.

Schnurrsula, Caterina oder Donut? Lustige Namen für Katzen und Kater
Katzenratgeber Schnurrsula, Caterina oder Donut? Lustige Namen für Katzen und Kater

Es gibt viele Gründe, warum sich der Haustiger still und heimlich verkrümelt.

Diesen wird TAG24 auf den Grund gehen und Tipps anbieten für ein harmonisches Zusammenleben von Katze und Mensch.

Weitere spannende Tipps im Umgang mit Katzen findest Du außerdem im Katzenratgeber!

#1: Katze versteckt sich plötzlich wegen Lärm und Trubel

Diese Katze sagt eindeutig, dass es ihr nicht gefällt: Sie will vom Arm herunter.
Diese Katze sagt eindeutig, dass es ihr nicht gefällt: Sie will vom Arm herunter.  © 123RF/nilsjacobi

Es klingelt an der Tür: Freunde kommen zum Essen oder Kinder zum Spielen. Es wird gesprochen, gelacht und in den vier Wänden getobt.

Nun wollen die Besucher auch noch die Samtpfote sehen und streicheln, doch die Katze versteckt sich.

Katzen mögen in der Regel keine ungewohnten Situationen. Hinzu kommt, dass sie ein hervorragendes Gehör haben, sogar eines der besten aller Säugetiere.

Süße Katzennamen: Welcher Name passt zu Deiner Mieze?
Katzenratgeber Süße Katzennamen: Welcher Name passt zu Deiner Mieze?

Das bedeutet, wenn sie derartigen Trubel zu Hause nicht kennt, die Geräuschkulisse enorm ist und sie nicht nach draußen flüchten kann, versteckt sich die Katze.

Dadurch kann sie dem ganzen Tamtam, der für sie Stress bedeutet, entfliehen.

Kinder kennen die Körpersprache von Katzen nicht, daher sollten Erwachsene ihnen sagen, wann es der Katze reicht.
Kinder kennen die Körpersprache von Katzen nicht, daher sollten Erwachsene ihnen sagen, wann es der Katze reicht.  © 123RF/famveldman

Tipp #1: Der Katze einen ruhigen Ort ermöglichen

Die Katze benötigt einen ruhigen Ort, wo sie bleiben kann, bis sich der Trubel zu Hause gelegt hat. Das kann zum Beispiel ein Zimmer sein, das während des Besuches nicht betreten wird, den die Katze aber selbstständig verlassen kann. Meist wählt sich die Katze auch eigenständig ihren Rückzugsort aus, wie den Raum unterm Bett.

Einige Katzen stört der Trubel an sich nicht, sie möchten aber den Überblick über die Situation behalten. Daher suchen sie sich erhöhte Plätze, von denen sie alles und jeden sehen können.

Wichtig! Das Hervorlocken kann noch mehr Stress bei ihr auslösen. Sie reagiert mitunter mit Fauchen und Knurren. Sie wird hervorkommen, sobald sie merkt, dass Normalität im Heim zurückgekehrt ist.

Erwachsene sollten Kindern erklären, wie eine Katze "spricht". Katzen kommunizieren vor allem mit ihrem Körper: Die Katze versteckt sich? Spätestens jetzt sollten die Kids die Mieze in Frieden lassen.

#2: Katze versteckt sich, weil ihr ein eigener Rückzugsort fehlt

Manche Katze versteckt sich, weil sie auf der Lauer ist.
Manche Katze versteckt sich, weil sie auf der Lauer ist.  © tag24/jk

Deine Katze versteckt sich unterm Bett oder auf den Schränken nicht nur, wenn Trubel zu Hause herrscht? Möglicherweise fehlt ihr ein eigener, bekannter Rückzugsort für ein ruhiges Schläfchen.

Eine Katze schläft durchschnittlich 16 Stunden am Tag. Zusätzlich ruht sie sich aus und legt sich mit geschlossenen Augen hin, ohne dabei zu schlafen.

Oft wechseln Katzen ihren Schlafplatz und gehen in Nischen hinein oder unters Bett, was aber nicht unbedingt als Verstecken verstanden werden muss. Hinzu kommt: Die neugierigen Jäger observieren gern ihre Umgebung und legen sich auf bestimmten Plätzen auf die Lauer.

Tipp #2: Eigenen Rückzugsort anbieten

Wenn sich Deine Katze versteckt, sucht sie eventuell nach einem ruhigen Ort, an dem sie entspannen kann. Hat sie einen Kratzbaum oder einen eigenen Schlafplatz in einem ruhigen Zimmer?

Katzenbesitzer sollten darauf achten, dass die Katze einen eigenen Schlafplatz hat, wo sie bleiben kann, solange sie mag.

Andernfalls verkriecht sich das Ruhe liebende Tier immer wieder.

Hast Du dennoch das Gefühl, Deine Katze versteckt sich, weil sie keine Ruhe finden kann? Dann bastele Deinem Liebling einen eigenen kuscheligen Schlafplatz.

Im Video gibt es die Anleitung:

#3: Katze versteckt sich, weil sie gemobbt wird

Auseinandersetzungen zwischen den Tieren kommen vor. Passiert das ständig, müssen Katzenbesitzer handeln.
Auseinandersetzungen zwischen den Tieren kommen vor. Passiert das ständig, müssen Katzenbesitzer handeln.  © 123RF/dmitrimaruta

Zu Hause leben mehrere Katzen, doch eine Katze versteckt sich immer wieder?

In einem Haushalt mit mehreren Katzen sind zeitweise Auseinandersetzungen zwischen den Tieren normal.

Rangfolgen gibt es bei Katzen nicht, aber sie klären eine Situation auch mal im Streit.

Dauert das Gerangel an oder wird eine Katze ständig von der anderen "gemobbt", müssen Katzenbesitzer handeln!

Sonst führt das zu dauerhaftem Stress mit der Folge:

Die Katze versteckt sich und kann daran erkranken, weil sie permanent in Alarmbereitschaft und dadurch psychisch stark belastet ist.

Tipp #3: Katzen-Mobbing verhindern

Was hier helfen kann, aber etwas Zeit benötigt, ist das Beobachten der Tiere. Warum kommt es zum Gerangel, mit der Folge, dass sich eine Katze versteckt?

Gibt es genügend Fressnäpfe, Katzentoiletten oder Schlafplätze? Braucht eine Katze mehr Bewegung oder Abwechslung, während die andere Ruhe bevorzugt?

Wenn diese Streitursachen abgeklopft worden sind, kann es schlichtweg daran liegen, dass die Katzen sich nicht mögen oder nicht sozialisiert sind.

Aus kleinen Kampftigern kann mithilfe von Duftstoffen ein zahmer Schnurrer werden.
Aus kleinen Kampftigern kann mithilfe von Duftstoffen ein zahmer Schnurrer werden.  © tag24/jk

Abhilfe können sogenannte Gesichtspheromone für Katzen schaffen. Für den Menschen geruchlos, können diese "vertrauten" Duftstoffe ängstliche, aggressive oder gestresste Katzen in entspannte, schnurrende Kuscheltiger verwandeln.

Weitere hilfreiche Katzen-Tipps bekommst Du hier:

#4 Katze versteckt sich nach Umzug

Katzen sind territorial stark gebunden, Männchen mehr als Weibchen. Daher bedeutet eine neue Umgebung für Katzen erstmal Stress!

Das Tier ist im neuen Heim angekommen und die Katze versteckt sich nur? Mit diesem Tipp gewöhnst Du sie an die neue Umgebung:

Tipp #4: Zeit geben und gewohnte Schlafmöglichkeit anbieten

Ein Umzug kann Stress für die Katze bedeuten. Eine neue Umgebung sollte, je nach Katzen-Charakter, Stück für Stück erkundet werden.
Ein Umzug kann Stress für die Katze bedeuten. Eine neue Umgebung sollte, je nach Katzen-Charakter, Stück für Stück erkundet werden.  © 123RF/vsviridova

Während die einen neugierig die Umgebung inspizieren, hast Du einen kleinen Angst-Tiger:

Deine Katze versteckt sich, weil alles neu ist. Diese Reaktion ist völlig normal. Gib ihr Zeit, sich an alles zu gewöhnen.

Zeige ihr ihre bekannten Gegenstände an den neuen Orten und wohin sie sich zurückziehen kann:

  • Futternäpfe
  • Katzentoilette
  • Spielzeug
  • Schlafplatz (am besten ein Katzenbett oder Ähnliches, auf dem sie auch schon vorher gern geschlafen hat).

Diese Standorte sollten möglichst nicht mehr verändert werden, damit die Katze keine neue Umgewöhnung durchmachen muss.

Weitere Tipps:

  • Spielzeug mit Katzenminze kann den kleinen Tiger aus dem Versteck hervorlocken und für Ablenkung sorgen. Man sollte sie aber nicht drängen, aus dem Versteck zu kommen.

  • Ein paar Tropfen Katzenminze-Öl auf dem Schlafplatz kann für erwachsene Stubentiger unwiderstehlich wirken. Das Öl kann helfen, die Katze zu beruhigen und die Duftstoffe vermitteln der feinen Nase ein wohliges Gefühl.

  • Eine neue Umgebung strahlt viele Reize aus. Daher kann es hilfreich sein, erstmal nur ein Zimmer für die Katze zugänglich zu machen. Sobald dieses inspiziert wurde und sie sich darin sicher fühlt, können peu à peu weitere Türen der neuen Umgebung geöffnet werden. Dabei sollte sie immer die Möglichkeit haben, sich in ihr bereits erobertes Zimmer mit Kuschelplatz zurückziehen zu können.
Bei einem Umgebungswechsel braucht die Katze Zeit, sich an Neues zu gewöhnen. Helfen kann Katzenminze, die einen Wohlfühlduft verströmt.
Bei einem Umgebungswechsel braucht die Katze Zeit, sich an Neues zu gewöhnen. Helfen kann Katzenminze, die einen Wohlfühlduft verströmt.  © 123RF/stokkete

#5: Katze versteckt sich nach einer OP bzw. weil sie Schmerzen hat

Der schlimmste Grund, dass eine Katze sich nicht blicken lässt: Sie ist krank oder hat sich verletzt.

Fieber, Verletzungen, Auseinandersetzungen mit anderen Tieren und chronische Erkrankungen sorgen dafür, dass sich der bisher offene und verspielte Stubentiger zurückzieht.

Die Katze versteckt sich, weil sie Erholung braucht und sich vor Konfrontationen mit anderen Tieren oder den Menschen schützen will.

Das ist jetzt zu tun:

Tipp #5: Behutsam Katze aus ihrem Versteck locken

Versteckt sich die Katze, weil sie verletzt oder krank ist, dann braucht sie zügig tierärztliche Hilfe.

  • Versuche, Deine Katze aus ihrem Versteck zu locken. Stelle ihr Futter und Wasser bereit, um sie dann beim Herauskommen vorsichtig greifen zu können.
  • Ziehe vorher bissfeste Handschuhe an! Selbst zahme und sonst freundliche Katzen können unter Schmerzen zubeißen. Katzenbisse können gefährlich werden, also schütze Dich davor!
  • Bleibe ruhig und geduldig. Bist Du Dir unsicher, hole Dir Unterstützung!
  • Ebenso ist ein Anruf beim Tierarzt sinnvoll: Er kann Tipps zum Einfangen Deiner Katze geben!
  • In vielen Städten gibt es mobile Tierärzte. Sie kennen solche Situationen, kommen direkt nach Hause und können dem Tier helfen.

Schließlich gibt ein Besuch beim Tierarzt Aufschluss darüber, was dem Tier fehlt. Der Veterinär kann Deiner Katze Linderung verschaffen und helfen, dass sie wieder gesund wird!

Deine Katze versteckt sich? Kranke Katzen benötigen schnelle Hilfe vom Tierarzt und anschließend Ruhe.
Deine Katze versteckt sich? Kranke Katzen benötigen schnelle Hilfe vom Tierarzt und anschließend Ruhe.  © 123RF/tashka2000

Fazit: Katzen benötigen vor allem Ruhe und Rückzugsorte

Es gibt mehrere Gründe, weshalb sich Katzen verstecken. Hier die wichtigsten Ursachen für das "Versteckspiel" im Überblick:

  • #1 Trubel zu Hause
  • #2 Katzen-Mobbing
  • #3 kein eigener Rückzugsort
  • #4 Umzug oder neue Umgebung
  • #5 Krankheit oder Verletzung

Katzen sind zwar soziale Tiere, aber nicht auf andere Katzen angewiesen. Daher brauchen manche Tiere auch mal ihre Ruhe und ziehen sich dezent zurück.

Wer seine Katze kennt, weiß um die Eigenarten. Ist ihr Verhalten aber plötzlich verändert, und die Katze versteckt sich dauernd, muss das abgeklärt werden. Denn sie kann auch erkrankt oder verletzt sein. Schließlich ist dann ein Besuch beim Tierarzt unablässig!

Denn jeder Katzenfreund freut sich über eine gesunde und glückliche Katze, die verspielt und mit großem Appetit durchs Leben läuft und auch mal ihre 16 Stunden schläft.

Titelfoto: 123rf/serezniy

Mehr zum Thema Katzenratgeber: