NFL-Woche 14: "Mr. Irrelevant" verteilt 35 Bucs-Pfeifen gegen chancenlosen Brady

Santa Clara - Woche 14 der diesjährigen NFL-Saison ist in den Büchern und einer wird sie auf ewig in Erinnerung behalten: "Mr. Irrelevant" Brock Purdy (22)! Der letzte Pick im 2022er Draft durfte bei seinem ersten Start überhaupt ausgerechnet gegen den GOAT höchstpersönlich ran – und zerlegte ihn komplett.

"Mr. Irrelevant" Brock Purdy (22) verhaute am Wochenende die Bucs um Star-Quarterback Tom Brady (45)!
"Mr. Irrelevant" Brock Purdy (22) verhaute am Wochenende die Bucs um Star-Quarterback Tom Brady (45)!  © Tony Avelar/AP/dpa

Ganze 35 Punkte schwenkten die 49ers den Tampa Bay Buccaneers um ihren Star-Quarterback Tom Brady (45) ein, bevor sie die Bremse reinschmissen und dem Super Bowl Champ von 2021 auch noch einen Anstands-Touchdown gönnten.

Schon zur Halbzeit hatte es 28:0 gestanden – unfassbar, wenn man bedenkt, dass Purdy mit seinen 22 Jahren in etwa so alt ist, wie Bradys Karriere bereits andauert. Dementsprechend stolz war auch Purdy-Vater Shawn, der schon vor dem Spiel aus Stolz in Tränen ausbrach und später nicht mehr aus dem Grinsen herauskam.

Stolz waren auch die Eagles-Fans auf ihre Jungs. In East Rutherford/New Jersey zerlegten die stolzen Adler die New York Giants mit 48:22 und sicherten sich ihren Platz in den Playoffs. Nach dem Spiel hallten MVP-Rufe durch das MetLife Stadium. Sie galten Quarterback Jalen Hurts (24), der wie das gesamte Team eine unfassbare Saison spielt.

Unfassbar war auch die Leistung von Baker Mayfield (27). Gerade von den Panthers aus Carolina entlassen, durfte er am Donnerstag bei seinem neuen Team Los Angeles Rams ran - und führte die postwendend zu einem 17:16 Sieg über die Las Vegas Raiders. Wenn er seine anschließenden Kopfstöße mit den Kollegen ohne Helm noch weglässt, dann könnte das in der neuen Heimat echt was werden!

Quarterback-Sterben und Fast-Überraschung in Texas

Mike White (27) musste an diesem Wochenende mächtig einstecken!
Mike White (27) musste an diesem Wochenende mächtig einstecken!  © Timothy T Ludwig / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / Getty Images via AFP

Garantiert nicht als Leckerbissen in die Geschichte der NFL eingehen wird das Spiel zwischen den Baltimore Ravens und den Pittsburgh Steelers. 16:14 hieß es da am Ende für den Gast. Bemerkenswert: Beide Teams verloren im Laufe der Partie ihre Quarterbacks durch Verletzungen.

Apropos Quarterback-Verletzungen. Neben Tyler Huntley (24, Ravens) und Kenny Pickett (24, Steelers) bekamen auch Mike White (27) von den Jets und Russell Wilson (34) von den Broncos die Härte ihrer Gegner zu spüren.

Während White nach mehreren heftigen Hits zwischenzeitlich und vorsorglich ins Krankenhaus musste, erlitt Wilson bei der knappen 28:34 Heimspiel-Niederlage gegen die Chiefs eine Gehirnerschütterung. Mit "Let's Ride" war da dann nichts mehr...

NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!
NFL NFL-Star soll Hunde gequält haben, doch er wittert eine Verschwörung!

Natürlich gab es in Woche 14 auch wieder Überraschungen und solche, die es fast geworden wären. In Detroit setzen die Lions um unseren deutschen Jung Amon-Ra St. Brown (23) ihre Erfolgsserie fort und schlugen die Minnesota Vikings mit 34:23.

Im Texas-Derby führte Houston derweil bis kurz vor Schluss gegen die haushoch favorisierten Dallas Cowboys, musste sich aber am Ende mit 23:27.

Alle Ergebnisse am 14. Spieltag der National Football League

So haben die Mannschaften in der 14. Woche der National Football League gespielt:

(Wie für die NFL typisch steht das Auswärtsteam an erster Stelle, in den Klammern stehen Siege-Niederlagen und ggf. an letzter Stelle die Unentschieden.)

Las Vegas Raiders (5-8) @ Los Angeles Rams (4-9) 16:17

New York Jets (7-6) @ Buffalo Bills (10-3) 12:20

Cleveland Browns (5-8) @ Cincinnati Bengals (9-4) 10:23

Houston Texans (1-11-1) @ Dallas Cowboys (10-3) 23:27

Minnesota Vikings (10-3) @ Detroit Lions (6-7) 23:34

Philadelphia Eagles (12-1) @ New York Giants (7-5-1) 48:22

Baltimore Ravens (9-4) @ Pittsburgh Steelers (5-8) 16:14

Jacksonville Jaguars (5-8) @ Tennessee Titans (7-6) 36:22

Kansas City Chiefs (10-3) @ Denver Broncos (3-10) 34:28

Tampa Bay Buccaneers (6-7) @ San Francisco 49ers (9-4) 7:35

Miami Dolphins (8-5) @ Los Angeles Chargers (7-6) 17:23

Carolina Panthers (5-8) @ Seattle Seahawks (7-6) 30:24

New England Patriots (6-6) @ Arizona Cardinals (4-8) ...:...

Titelfoto: Montage: Tony Avelar/AP/dpa, Eric Münch

Mehr zum Thema NFL: