Heimrecht fix: Telekom Baskets Bonn schreiben Champions-League-Geschichte!

Bonn - Die Telekom Baskets schwimmen in der Champions League weiter auf einer Erfolgswelle. Das 85:75 über BAXI Manresa war der zehnte Erfolg in Serie in der Königsklasse. Im Viertelfinale genießen die Bonner nun Heimrecht!

Die Telekom Baskets Bonn stehen erstmals im Viertelfinale der Basketball Champions League.
Die Telekom Baskets Bonn stehen erstmals im Viertelfinale der Basketball Champions League.  © IMAGO / Wolter

"Es ist ein tolles Gefühl. Denn es zeigt, dass das Vertrauen und die Team-Chemie in dieser Mannschaft ein enorm hohes Level erreicht haben", kommentierte Erfolgscoach Tuomas Iisalo (40) den sensationellen Spitzenplatz in der Gruppe J.

Die 5010 Zuschauern im Telekom Dome im Stadtteil Hardtberg sahen von Beginn an eine ausgeglichene Partie, in der sich die Gäste aus Spanien als der erwartet schwere Gegner herausstellte. Nach einem 6:0-Lauf zog der Tabellenführer der Basketball-Bundesliga zunächst auf 16:9 davon.

Manresa konterte postwendend und übernahm mit 17:16 sogar kurzzeitig die Führung. Nach Punkten von Kapitän Karsten Tadda und TJ Shorts gelang es den Bonnern schließlich doch noch, mit einer 23:17-Führung ins zweite Viertel zu gehen.

Wichtigstes Spiel der Saison: NBA-Superstar erscheint als Cartoon-Charakter verkleidet!
Basketball Wichtigstes Spiel der Saison: NBA-Superstar erscheint als Cartoon-Charakter verkleidet!

Als die Gäste nach 14 Minuten zum erneuten Ausgleich kamen, nahm Iisalo eine Auszeit, um seinen Mannen noch einmal ins Gewissen zu reden.

Die Ansprache zeigte Wirkung und so ging es mit 48:40 aus Sicht der Hausherren in die Pause.

Rückkehrer Javontae Hawkins überragt mit 17 Punkten

Erfolgscoach Tuomas Iisalo (40) feierte mit seiner Mannschaft wettbewerbsübergreifend nun schon den zehnten Sieg in Folge.
Erfolgscoach Tuomas Iisalo (40) feierte mit seiner Mannschaft wettbewerbsübergreifend nun schon den zehnten Sieg in Folge.  © Hendrik Schmidt/dpa

Auch in der zweiten Halbzeit präsentierte sich Manresa vor allem in der Defense enorm konzentriert und aggressiv und ließ den Bonnern kaum Raum für freie Würfe. Die Baskets hielten den Abstand jedoch konstant und so stand am Ende ein ungefährdeter Sieg auf der Habenseite.

Der überragende Mann auf dem Parkett war erneut Rückkehrer Javontae Hawkins. Der US-Amerikaner steuerte 17 Punkte zum Erfolg bei und war damit Bonns Topscorer an diesem denkwürdigen Abend.

Neben Hawkins punkteten auch TJ Shorts, Tadda, Finn Delany und Herrera zweistellig. Zudem bereitete Point Guard Shorts bärenstarke zehn Punkte vor.

Fans trauten ihren Augen kaum: Dieser Basketball-Star lief gestern in der Fußball-Landesliga auf
Basketball Fans trauten ihren Augen kaum: Dieser Basketball-Star lief gestern in der Fußball-Landesliga auf

Dass die Männer in Magenta erstmals in ihrer Historie die K.O-Phase erreichen würden, stand bereits nach dem Sieg über den litauischen Vertreter Rytas Vilnius in der vergangenen Woche fest.

Der Gruppensieg und das dadurch gewonnene Heimrecht sind nun die Kirsche auf der Torte.

Titelfoto: IMAGO / Wolter

Mehr zum Thema Basketball: