Das ist die erste Verstärkung für die Niners Chemnitz!

Chemnitz - Die Niners Chemnitz vermelden mit Nicholas Tischler die erste Verstärkung. Der 23-Jährige kommt vom Liga-Konkurrenten Braunschweig und unterzeichnete einen Zweijahresvertrag.

Nicholas Tischler (23) unterzeichnete einen Zweijahresvertrag bei den Niners Chemnitz.
Nicholas Tischler (23) unterzeichnete einen Zweijahresvertrag bei den Niners Chemnitz.  © IMAGO/Fotostand/Nieweler

"Er passt perfekt in unser System, weil er das Team offensiv wie defensiv bereichern kann und ein großes Entwicklungspotenzial hat", freut sich Trainer Rodrigo Pastore auf die Zusammenarbeit mit dem gebürtigen Bamberger.

"Mit seinen 2,01 Metern hat Nicholas für die Positionen des Small Forwards und Shooting Guards eine elitäre Größe. Er kann bei Bedarf auch als Power Forward aushelfen und mehrere Positionen verteidigen", lobt Pastore die Vielseitigkeit des Nachwuchs-Nationalspielers.

Tischler, dessen Zwillingsbruder Brandon Braunschweig ebenfalls verlässt und der nach Ludwigsburg wechselt, stand in der abgelaufenen Saison in 30 von 36 Partien in der Startformation.

Nächster Abgang bei den Niners
Niners Chemnitz Nächster Abgang bei den Niners

In den letzten drei Spielzeiten bestritt Tischler für die Niedersachsen insgesamt 106 Pflichtpartien in Bundesliga sowie Pokalwettbewerb und konnte sich von Saison zu Saison kontinuierlich steigern.

Nicholas Tischler passt perfekt ins Anforderungsprofil der Niners

In der letzten Spielzeit standen für den über zwei Meter großen und 98 Kilogramm schweren Korbjäger durchschnittlich 8,5 Punkte, 4,2 Rebounds, 1,9 Assists und 1,0 "Stocks" (Kombination aus Steals und Blocks) pro BBL-Partie zu Buche.

Seine Wurfqualitäten hat Tischler enorm verbessert. So steigerte er sich im Vergleich zur Vorsaison an der Dreierlinie von 21 auf 34 sowie an der Freiwurflinie von 53 auf 79 Prozent Trefferquote.

Beim Europe-Cup-Sieger will Nicholas den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen.

"Die Chance, mit Coach Pastore zu arbeiten, die tolle Entwicklung des Vereins in den letzten Jahren und der bedingungslose Support der Fans haben mich schnell überzeugt, ein Teil der Niners-Familie zu werden. Ich möchte in Chemnitz die nächsten Schritte gehen", erklärt Tischler. Er gilt als harter Arbeiter, der keinerlei Extraschichten scheut, um sich zu verbessern.

Damit passt er perfekt ins Anforderungsprofil der Sachsen. "Nicholas will sich stetig steigern. Wir können ihm sehr gute Rahmenbedingungen auf und neben dem Feld bieten, um genau dies zu erreichen", betonte Niners-Geschäftsführer Steffen Herhold.

Titelfoto: IMAGO/Fotostand/Nieweler

Mehr zum Thema Niners Chemnitz: