Die Siegesserie hält auch im Derby: Eislöwen zwingen die Eispiraten in die Knie

Crimmitschau - Die Glückssträhne hält! Die Dresdner Eislöwen feierten am Freitagabend im Crimmitschauer Sahnpark einen 3:1-Derbysieg (1:1, 1:0, 1:0).

Die Dresdner Eislöwen feiern ihren Treffer zum 1:1-Ausgleich.
Die Dresdner Eislöwen feiern ihren Treffer zum 1:1-Ausgleich.  © Thomas Heide

Vor 2755 Zuschauern gab's für die Eislöwen gleich eine unglückliche kalte Dusche. Die Gastgeber hatten gerade Überzahl bekommen und als Tyler Gron (4.) versuchte auf Dominic Walsh zu passen, bekam Maximilian Kolb die Scheibe an den Schlittschuh.

Dadurch veränderte sie ihre "Flugbahn" und abgefälscht rutschte sie durch die Beine von Goalie Janick Schwendener - das frühe 0:1.

Doch der Eishockey-Gott sorgte vor den Augen der gut 200 mitgereisten Dresdner Fans für ausgleichende Gerechtigkeit. Als die Eislöwen Überzahl hatten, zog David Suvanto (9.) aufs ETC-Tor und deren Verteidiger Ole Olleff lenkte die Scheibe mit dem Schienbein ins eigene Gehäuse.

Petersen bleibt bis 2025 bei den Eislöwen: "Hier bekomme ich das Vertrauen und die Eiszeit"
Dresdner Eislöwen Petersen bleibt bis 2025 bei den Eislöwen: "Hier bekomme ich das Vertrauen und die Eiszeit"

Danach hatte "Schwendi" Probleme mit seinen Schlittschuhen und musste auf die Bank. Da die "Reparatur" länger dauerte, kam Jonas Neffin für gut sieben Minuten und hielt stark.

Dresdner Eislöwen drehen das Spiel und lassen ihre Fans singen

Bitter! Die Scheibe rutscht hier durch die Beine von Eislöwen-Goalie Janick Schwendener zum 0:1 ins Tor.
Bitter! Die Scheibe rutscht hier durch die Beine von Eislöwen-Goalie Janick Schwendener zum 0:1 ins Tor.  © Andreas Kretschel

Aber wie merkte Tomas Andres am Dienstag nach dem Sieg gegen Kaufbeuren an: "Jonas ist ein guter Goalie, aber der Schwendi-Effekt ist für unser Spiel so groß." Und dies bewies er auch im Derby.

Kurz nach der ersten Pause hatte das Team von Andreas Brockmann Grund zum Jubeln. David Rundqvist (24.) fasste sich ein Herz, marschierte ungestört aufs Piraten-Tor zu, Bauerntrick und die Scheibe zappelte im Kasten - 2:1.

Das Spiel war gedreht. Die Stimmung machten jetzt die Eislöwen-Fans. Durch den Sahnpark schallte es fast durchweg: "Auf geht's Löwen, weil wir Euch so lieben, gewinnt Ihr jedes Spiel für uns."

Dresdner Eislöwen können Kassels Siegesserie nicht stoppen
Dresdner Eislöwen Dresdner Eislöwen können Kassels Siegesserie nicht stoppen

Ihr Lieblinge übten viel Druck aus, störten früh und konnten so eine Minute vorm Ende mit dem zweiten Suvanto-Treffer ins leere Tor den Sack zu machen.

Titelfoto: Thomas Heide

Mehr zum Thema Dresdner Eislöwen: