Heftiger Regen bei Formel 1: Rennen nach zwei Runden abgebrochen!

Spa (Belgien) - Wegen starker Regenfälle wurde der Rennstart der Formel 1 in Belgien verschoben.

Die gelbe Flagge wird geschwenkt, nachdem Sergio Perez vom Team Red Bull auf dem Weg zur Startaufstellung verunglückt.
Die gelbe Flagge wird geschwenkt, nachdem Sergio Perez vom Team Red Bull auf dem Weg zur Startaufstellung verunglückt.  © dpa/AP/Olivier Matthys

Die Fahrer bereiteten sich für das Rennen, das eigentlich um 15 Uhr starten sollte, erst um 15.30 Uhr vor. Die sogenannte Formation-Lap wurde mit fast halbstündiger Verspätung gestartet.

Die Runde wurde dann jedoch abgebrochen, alle Fahrer kehrten in ihre Boxen zurück. Viele Formel-1-Piloten beklagten sich über die Sichtverhältnisse auf der belgischen Strecke. Durch die Nässe kam es zu Aquaplaning. Zudem wurde die Feuchtigkeit aufgewirbelt, wodurch noch weniger zu sehen war.

Lediglich Max Verstappen (23, Red Bull) kam klar: "Meinetwegen könnte das Rennen starten", sagte er über Teamfunk. Verstappen startete von der Pole Position und hatte so keinen Konkurrenten vor sich.

2091 Zweitliga-Einsätze: Aue dennoch zu grün fürs Unterhaus?
FC Erzgebirge Aue 2091 Zweitliga-Einsätze: Aue dennoch zu grün fürs Unterhaus?

Schon vor der Formation-Lap war Sergio Perez (31, Red Bull) von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Streckenbegrenzung gekracht.

Der Schaden an seiner vorderen rechten Reifenaufhängung war so groß, dass er nicht mehr rechtzeitig behoben werden konnte. Perez kann deshalb nicht bei dem Rennen starten.

Wann das Rennen starten soll, ist derzeit unklar. Man warte jetzt auf das Ende der Regenfälle und den Abfluss des Wassers auf der Rennstrecke in Spa.

Mehr Fotos von Sergio Perez' Unfall

Rennverschiebung aufgrund des schlechten Wetters

Update, 16.40 Uhr: Perez kann starten - nur wann, ist unklar

Das Auto von Sergio Perez wurde repariert. Der Mexikaner kann somit doch am Rennen teilnehmen.

Eine Besserung der Wetterbedingungen ist indes noch immer nicht in Sicht. Der Start verzögert sich deshalb weiter.

Nach Formel-1-Regeln muss das Rennen innerhalb von drei Stunden nach der planmäßigen Startzeit (in diesem Fall um 18 Uhr) beendet sein. Dass das vollständige Rennen gefahren wird, ist somit schon jetzt ausgeschlossen.

Alle Ampeln stehen auf der Rennstrecke auf Rot. Wegen Dauerregens ist der Start in Spa-Francorchamps verschoben.
Alle Ampeln stehen auf der Rennstrecke auf Rot. Wegen Dauerregens ist der Start in Spa-Francorchamps verschoben.  © dpa/ANP/Remko De Waal

Update, 17.45 Uhr: Rennen soll wohl gefahren werden

Die Organisatoren des belgischen Grand Prix bemühen sich, das Rennen noch am heutigen Sonntag durchzuführen.

Die Rennleitung hat übliche Drei-Stunden-Frist wegen höherer Gewalt ausgesetzt. In einer verkürzten Form soll nun ein einstündiger Wettkampf stattfinden. Dafür bekämen die Fahrer immerhin noch halbe Punkte in der WM-Wertung.

Der Regenfall in Spa hält weiter an. Die Stewards gehen die Strecke ab und kontrollieren den Zustand.

Update, 18.08 Uhr: Fortsetzung steht fest

Um 18.17 Uhr soll das Rennen nun starten, wie die Rennleitung bekannt gab. Die Fahrer bereiten sich nun auf den Neubeginn vor.

Update, 18.18 Uhr: "Pünktlicher" Start

Das Rennen startete wie prognostiziert um 18.17 Uhr.

Sergio Perez wird als Letzter starten.

Nach einer Stunde um 19.17 Uhr endet der Große Preis von Belgien.

Update, 18.27 Uhr: Rennen nach zwei Runden unterbrochen

Das Rennen wurde offenbar nur für die Punkte gefahren. Nach zwei Runden kam rote Flagge.

Die Fahrer waren erst verunsichert, folgten dem Safety-Car dennoch in die Boxengasse. Die Fans pfiffen die Organisatoren aus, nachdem sie mehrere Stunden in den Rängen ausharrten, teils im kalten Regen standen und kein Rennen zu sehen bekamen.

Veränderungen im Fahrerfeld gab es nicht: Max Verstappen (23, Red Bull) holte den Sieg. George Russel (23, Williams) landete auf dem zweiten Platz und somit das erste Mal in seiner Karriere auf dem Podium. Lewis Hamilton (36, Mercedes) sicherte sich den dritten Platz. Nikita Mazepin (22, Haas) fuhr die schnellste Runde.

Update, 18.46 Uhr: Offizielles Ende

Das Rennen wurde soeben offiziell beendet.

Die Fahrer erhalten Punkte entsprechend ihrer Platzierung - aufgrund der Kürze allerdings nur die Hälfte der regulären Punktzahlen.

Update, 19.10 Uhr: Die aktuelle Punktverteilung in der WM-Wertung

Erst zum sechsten Mal seit dem Bestehen der Formel 1 wurden halbe Punkte vergeben. In der Fahrerwertung ergibt sich nun dieses Bild.

Titelfoto: dpa/AP/Olivier Matthys

Mehr zum Thema Formel 1: