Fast alle Spieler weg! Jahn Regensburg steht nach Abstieg praktisch ohne Personal da

Regensburg - Dass ein abgestiegener Verein Schwierigkeiten hat, seine Leistungsträger zu halten, ist normal. Dass aber fast die komplette Mannschaft abwandert, ist doch etwas ungewöhnlich. Der SSV Jahn Regensburg steht vor genau diesem Problem.

Die meisten Spieler vom SSV Jahn Regensburg scheinen sich vom Klub abzuwenden.
Die meisten Spieler vom SSV Jahn Regensburg scheinen sich vom Klub abzuwenden.  © INA FASSBENDER / AFP

Von den 27 Spielern, mit denen der SSV die vergangene Saison bestritten hat, wurden nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga 23 Spieler offiziell verabschiedet!

Sebastian Nachreiner (34) gab sein Karriereende bekannt. Der Verteidiger stand 13 Jahre für Regensburg auf dem Rasen und hielt dem Klub sogar im Jahr 2015 in der Regionalliga die Treue!

Mit Jan Elvedi (26) ist außerdem ein fester Abgang zur Konkurrenz bekannt. Der Schweizer wechselt zum 1. FC Kaiserslautern und spielt auch kommende Saison in der 2. Liga.

Sie bleibt! Drittligist setzt weiterhin auf erste Cheftrainerin in Deutschland
3. Liga Sie bleibt! Drittligist setzt weiterhin auf erste Cheftrainerin in Deutschland

Acht weitere Spieler waren derweil nur geliehen und gehen zu ihrem Heimatverein zurück. Einige dieser Verträge waren wohl nicht für die dritte Liga ausgelegt.

Jahn Regensburg steht ein riesiger Umbruch bevor

Auch bei einem Sieg im spektakulären Spiel gegen Aufsteiger Heidenheim wäre der Klassenerhalt gescheitert. (Archivbild)
Auch bei einem Sieg im spektakulären Spiel gegen Aufsteiger Heidenheim wäre der Klassenerhalt gescheitert. (Archivbild)  © Tom Weller/dpa

Auch die übrigen 13 Spieler der Verabschiedeten sind laut Transfermarkt.de nun vereinslos.

Entweder liefen die Verträge tatsächlich aus oder sie waren nicht für die dritte Liga gültig.

Dafür, dass der SSV jahrelang gegen den Abstieg spielte, ist das bemerkenswert. Die Klub-Bosse müssen offenbar reichlich nachverhandeln!

Ist das fair? Hannover 96 geht mit fünf Profis ins Aufstiegsspiel gegen Würzburg!
3. Liga Ist das fair? Hannover 96 geht mit fünf Profis ins Aufstiegsspiel gegen Würzburg!

Gegenüber der deutschen Presseagentur sagte der kaufmännische Geschäftsführer des SSV, Philipp Hausner (41), dass es nicht ausgeschlossen sei, "dass der eine oder andere auch kommende Saison für den SSV auflaufen wird. Das werden die nächsten Wochen zeigen."

Aktuell besteht der Kader aber aus Benedikt Saller (30), Konrad Faber (25, beide Verteidigung), Alexander Weidinger (25, Torwart) und Christian Viet (24, Mittelfeld). Das reicht nicht mal für ein Hallenturnier.

Titelfoto: INA FASSBENDER / AFP

Mehr zum Thema 3. Liga: