Bekannte Bundesliga-Profis in ungewohnter Rolle: Außergewöhnliche DFB-Aktion

Nierstein - Vorbildliche DFB-Aktion! Die Bundesliga-Profis Nils Petersen (34) und Anton Stach (24) haben als Schiedsrichter das Spiel der Bezirksliga Rheinhessen zwischen dem VfR Nierstein und TSV Mommenheim gepfiffen.

Mainz-05-Kicker Anton Stach (24, l.) sowie SC-Freiburg-Legende Nils Petersen (34) leiteten im Rahmen einer DFB-Aktion eine Partie in der Bezirksliga Rheinhessen.
Mainz-05-Kicker Anton Stach (24, l.) sowie SC-Freiburg-Legende Nils Petersen (34) leiteten im Rahmen einer DFB-Aktion eine Partie in der Bezirksliga Rheinhessen.  © Montage: Uwe Anspach/dpa

Mit der besonderen Aktion am Samstag hat der Deutsche Fußball-Bund das "Jahr der Schiedsrichter" gestartet. Mittelfeldspieler Stach vom FSV Mainz 05 leitete die erste Halbzeit, Stürmer Petersen vom SC Freiburg übernahm nach der Pause diese Rolle als Unparteiischer.

Beide Profis hatten wenig Probleme beim 6:0 (3:0)-Kantersieg für die Niersteiner vor rund 1100 Zuschauern - nicht einmal eine Gelbe Karte mussten sie zeigen. Bundesligaschiedsrichter Deniz Aytekin (44) dürfte als Beobachter am Spielfeldrand zufrieden mit der Leistung der beiden gewesen sein.

Bis zum Jahresende will der DFB mit verschiedenen kleineren und größeren Maßnahmen, insbesondere mithilfe der Bezirke, Kreise, Vereine und Verbände das Thema Schiedsrichter und Schiedsrichterinnen öffentlich in den Mittelpunkt rücken und Verbesserungen einleiten.

Dubiose DFB-Millionen-Zahlung: Heute sagt Uli Hoeneß im Sommermärchen-Prozess aus
DFB - Deutscher Fußball-Bund Dubiose DFB-Millionen-Zahlung: Heute sagt Uli Hoeneß im Sommermärchen-Prozess aus

Ziel der Initiative ist zudem, der rückläufigen Zahl an Unparteiischen zu begegnen und um mehr Anerkennung für sie zu werben.

DFB-Schiedsrichter Deniz Aytekin (44) hatte ein Auge auf die beiden Aushilfsreferees Stach und Petersen.
DFB-Schiedsrichter Deniz Aytekin (44) hatte ein Auge auf die beiden Aushilfsreferees Stach und Petersen.  © Uwe Anspach/dpa

"Wir wollen damit darauf aufmerksam machen, dass wir viele Schiedsrichter verloren haben und es bereits viele Spiele gibt, die in Gänze ohne einen Schiedsrichter gespielt werden müssen", erklärte Ronny Zimmermann, DFB-Vizepräsident für Amateurfußball, bei der Partie. "Alle Vereine, Verbände und Kreise müssen gemeinsam das Thema angehen, dass wir die Schiedsrichter brauchen und sie gut behandeln müssen."

Titelfoto: Montage: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema DFB - Deutscher Fußball-Bund: