Nationalteam ist "schöne Ablenkung": Frau von EM-Trainer an Krebs erkrankt!

Niederlande - In wenigen Tagen starten die Niederlande in die Europameisterschaft - doch Bondscoach Ronald Koeman (61) dürfte mit den Gedanken nicht ausschließlich beim Fußball sein. Denn seine Frau Bartina (63) ist erneut an Brustkrebs erkrankt.

Seit beinahe 40 Jahren sind Bartina (63) und Ronald Koeman (61) verheiratet. Jetzt müssen sie erneut gegen ihre Krebserkrankung kämpfen.
Seit beinahe 40 Jahren sind Bartina (63) und Ronald Koeman (61) verheiratet. Jetzt müssen sie erneut gegen ihre Krebserkrankung kämpfen.  © Screenshot/Instagram/bartinakoeman

Schon 2010 besiegte sie den Krebs, genauso wie 2018, als auf einmal Metastasen auftauchten.

Doch nun ist die Krankheit endgültig zurückgekehrt.

"Mein Brustkrebs ist jetzt chronisch", erzählte die 63-Jährige der niederländischen Zeitung De Telegraaf. "Ich möchte offen darüber sprechen, weil ich hoffe, dass ich anderen Frauen mit einer ähnlichen Art von Krebs damit helfen kann."

Fanartikel zur EM 2024 am Auto: Darauf müsst Ihr achten!
Fußball-Europameisterschaft 2024 Fanartikel zur EM 2024 am Auto: Darauf müsst Ihr achten!

Schon im letzten Jahr habe sie die schlechte Nachricht nach einem Check-up bekommen, müsse derzeit alle drei bis vier Wochen von ihrem Wohnsitz in Barcelona zur Behandlung in die Niederlande reisen.

Sie sei aber stabil, ihre Ärzte hätten ihr mitgeteilt, dass sie mit den richtigen Medikamenten alt werden könne. Das gebe ihr ein gutes, positives Gefühl, sagte Bartina.

Für Ronald Koeman ist die erneute Erkrankung seiner Frau "schwierig"

Ronald Koeman will mit den Niederlanden den EM-Titel holen - nutzt das Nationalteam aber auch als Ablenkung.
Ronald Koeman will mit den Niederlanden den EM-Titel holen - nutzt das Nationalteam aber auch als Ablenkung.  © Patrick Post/AP

Dass sie ihre Behandlungen ohne Begleitung ihres Mannes durchstehe, sei für sie in Ordnung: "Ich möchte Ronald nicht damit belästigen, er ist nicht gerne in Krankenhäusern, was die Privatsphäre angeht. Er ist bekannt, und es ist nicht so schön, dort beobachtet zu werden. Das mag egoistisch klingen, aber ich will das auch alleine machen, das macht mir nichts aus."

Und so drückt Bartina ihrem Liebsten von zu Hause aus die Daumen.

"Ich hoffe so sehr, dass Ronald dieses Mal für seine harte Arbeit belohnt wird und dass er bei der Europameisterschaft sehr weit kommen wird. Dass alles einmal klappt. Dass wir Meister werden! Nationaltrainer zu sein, macht er wirklich aus Liebe zum Beruf."

Behörden warnen vor möglichen Anschlägen: "Reales Bedrohungsszenario"
Fußball-Europameisterschaft 2024 Behörden warnen vor möglichen Anschlägen: "Reales Bedrohungsszenario"

Der Bondscoach selbst erklärte laut NU bei einer Pressekonferenz am vergangenen Sonntag, dass er nur wegen der guten Prognose seiner Frau bei der niederländischen Nationalmannschaft sei: "In der Familie und im Umfeld war es natürlich schon bekannt, dass sie wieder in einem medizinischen Prozess ist. Und das geht gut voran. Deshalb bin ich jetzt hier."

Er ergänzte: "Für mich ist es auch schwierig. Aber Oranje ist manchmal auch eine schöne Ablenkung, in all den Momenten, in denen man darüber nachdenkt."

Titelfoto: Bildmontage: Screenshot/Instagram/bartinakoeman, Patrick Post/AP

Mehr zum Thema Fußball-Europameisterschaft 2024: