Ex-Nationalspieler und Bundesliga-Star beendet seine Karriere!

Stuttgart - Zuletzt war Andreas Beck ein wenig von der Bildfläche verschwunden. Gut ein halbes Jahr befand sich der 35-jährige frühere Nationalspieler auf Vereinssuche. Und schließt jetzt mit der Karriere als Profifußballer endgültig ab, wie er der kicker-Montagsausgabe sagte.

Andreas Beck (heute 35) bei einem seiner neun Spiele für die deutsche Nationalmannschaft 2010. Im Hintergrund schon damals: Manuel Neuer (heute 36).
Andreas Beck (heute 35) bei einem seiner neun Spiele für die deutsche Nationalmannschaft 2010. Im Hintergrund schon damals: Manuel Neuer (heute 36).  © imago sportfotodienst

An den 11. Februar 2009 dürfte sich Andreas Beck noch ganz genau erinnern - es war der Tag seines Länderspieldebüts für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft. Beck gehörte seinerzeit zu den größten Rechtsverteidiger-Talenten der Nation.

Seit jenem Februarabend kamen immerhin acht weitere Länderspiele auf das Konto des beim VfB Stuttgart ausgebildeten Blondschopfs hinzu. Zudem wurde er im Sommer 2009 an der Seite von Manuel Neuer (36) und Co. U21-Europameister.

Sachsenpokal-Viertelfinale Freital gegen Aue: Ausweichort Grimma doch noch nicht final?
Fußball Sachsenpokal-Viertelfinale Freital gegen Aue: Ausweichort Grimma doch noch nicht final?

In diesem Abschnitt fierte er auch sensationell mit der TSG Hoffenheim als Aufsteiger die Herbst-Meisterschaft der Bundesliga (2008). Über die Zeit sagt Beck im kicker" Es war ein wilder Ritt."

Ein internationaler Superstar wurde aus ihm nicht, seine Bilanz ist dennoch mehr als vorzeigbar: Allein 290 Einsätze in der Bundesliga sprechen für sich, ebenso wie der zweifache Gewinn der türkischen Meisterschaft mit Besiktas Istanbul.

Zweieinhalb Jahre verbrachte er am Bosporus. Es gibt nur wenige deutsche Fußballer, die in der oftmals hitzigen und schnelllebigen Szene in der Türkei so lange durchhalten.

Anschließend kehrte zu seinem Jugendklub Stuttgart zurück - mit überschaubarem Erfolg: 2019 stieg er mit den Schwaben aus der Bundesliga ab.

Andreas Beck absolviert jetzt Langstrecken-Läufe von 100 Kilometern plus - ohne Kreuzband!

Beim VfB Stuttgart erfuhr Andreas Beck seine Ausbildung. Die Schwaben waren später auch sein letzter Arbeitgeber in der Bundesliga.
Beim VfB Stuttgart erfuhr Andreas Beck seine Ausbildung. Die Schwaben waren später auch sein letzter Arbeitgeber in der Bundesliga.  © Thomas Frey/dpa

Nach dem bitteren Abstieg verbrachte Beck drei Jahre fernab des großen Fußballs in Belgien beim KAS Eupen, im Sommer war auch dort Ende. Seither schlug er dem Vernehmen einige neue Optionen aus und zog jetzt mit stolzen 35 Jahren einen finalen Schlussstrich.

Ob man ihn künftig an der Seitenlinie oder in einer Management-Funktion im Fußball sehen wird, ließ Beck offen.

Einblicke gewährte der in Kemerowo (UdSSR) Geborene dagegen in seine neue Leidenschaft - Ultratrails! Dies ist eine Form von Langstrecken-Läufen, der fernab von asphaltiertem Gelände stattfindet.

Frage zur Baller League regt Podolski auf: "Nicht für Frauen, nicht für Babys"
Fußball Frage zur Baller League regt Podolski auf: "Nicht für Frauen, nicht für Babys"

Kürzlich lief er 122 Kilometer in Kroatien - und das ganz ohne Kreuzband im rechten Knie. Denn dieses riss Beck in 2018, spätestens ab da wurden seine großen fußballerischen Momente rarer.

Doch nach der Karriere ist vor der Karriere. Es scheint, als habe der frühere Dauerläufer auf dem grünen Rasen eine neue sportliche Passion gefunden.

Titelfoto: imago sportfotodienst

Mehr zum Thema Fußball: