Brutale Attacke! Fußballerin wird lebenslang gesperrt

Silvija Sekacic schlug brutal auf ihre Gegenspielerin ein.
Silvija Sekacic schlug brutal auf ihre Gegenspielerin ein.

Zeljeznicar - Dass es im (Frauen-)Fußball ordentlich zur Sache gehen kann, ist kein Geheimnis. Doch Silvija Sekacic - eine in Bosnien aktive Kickerin - hat es mit der Härte definitiv übertrieben.

Passiert ist der Vorfall in der bosnischen Frauenliga. In der 87. Minute ging Sekacic auf ihre Gegenspielerin Adnu Ljubanovic los. Was zu ihrem Ausraster bei der Begegnung ZNK Zeljeznicar 2011 gegen Mladost führte, ist nicht genau bekannt.

Die Bilder des Spiels zeigen jedoch eindeutig, dass die Dame im blauen Trikot ihrer Gegnerin einen Faustschlag ins Gesicht verpasste. Als das Opfer im roten Dress auf dem Boden lag, wollte Sekacic partout nicht von ihr ablassen, setzte sich auf den Rücken der Gegenspielerin und teilte weiterhin Schläge aus.

Nach Rätsel um Ausfall: Nationalkeeperin enthüllt tragische Diagnose!
Frauenfußball Nach Rätsel um Ausfall: Nationalkeeperin enthüllt tragische Diagnose!

Wie die Welt berichtet, sperrte die Disziplinarkommission des bosnischen Fußballverbandes sie bereits kurz nach Spielende lebenslang.

"Dieses Verhalten hat nichts mit gesundem Menschenverstand zu tun. Menschen wie Silvija haben keinen Platz im Fußball und verdienen eine lebenslange Sperre", meinte der Verein, zu dem Ljubanovic gehört und begrüßte damit diese Entscheidung ausdrücklich.

Mehr zum Thema Frauenfußball: