Doping-Hammer: UEFA sperrt Ajax-Keeper Onana! BVB-Wechsel vom Tisch?

Amsterdam - Dopingsperre für André Onana (24)! Der Keeper von Ajax Amsterdam wird von der UEFA für ein Jahr gesperrt! Wegen der Einnahme des Medikaments Lasimac fehlt der Kameruner den Niederländern nun für 12 Monate.

André Onana (24) von Ajax Amsterdam wurde von der UEFA für zwölf Monate wegen Dopings gesperrt.
André Onana (24) von Ajax Amsterdam wurde von der UEFA für zwölf Monate wegen Dopings gesperrt.  © Antonio Polia/dpa

Was für ein Hammer! André Onana habe nach Aussage des Klubs am 30. Oktober 2020 aufgrund von Unwohlsein eine Tablette eingenommen.

Der Wirkstoff Furosemid, welcher in Lasimac enthalten ist, steht allerdings auf der Doping-Liste.

Dies wiederum war dem Schlussmann des 34-maligen niederländischen Meisters nicht bewusst, heißt es weiter.

Die UEFA sperrte den Kicker nun. Ajax kündigte jedoch bereits an, gegen das Urteil in Berufung gehen zu wollen.

Sowohl für den Verein, wie auch den Spieler selbst, ist der Vorfall gleich in vielerlei Hinsicht bitter. Neben dem sportlichen Wert Onanas, dürften nun auch die Planungen gleich mehrerer Parteien durchkreuzt worden sein.

Der Vertrag des Hüters läuft im Sommer 2022 aus. Bereits in diesem sollte eigentlich der nächste Schritt auf seiner Karriere-Leiter genommen werden und ein Wechsel zu einem Top-Klub realisiert werden, sodass auch Ajax noch etwas Kasse machen kann.

Unter anderem Borussia Dortmund soll starkes Interesse an dem 1,90-Meter-Hünen gehabt haben.

Borussia Dortmund soll heiß auf den 24-jährigen Schlussmann von Ajax Amsterdam gewesen sein

Dies dürfte anhand der nun zu erwartenden Strafe allerdings hinfällig sein.

Der amtierende Vizemeister sucht offenabr nach einer neuen Nummer 1 im kommenden Sommer, da man intern wohl nicht mehr restlos überzeugt sei vom Schweizer Roman Bürki (30).

Neben Onana befasst man sich beim BVB wohl auch mit RB-Schlussmann Péter Gulácsi (30) sowie dem ehemaligen Stuttgarter Odysseas Vlachodimos (26) von Benfica Lissabon (TAG24 berichtete).

Ob die Berufung etwas an der Onana-Sperre ändern kann, wird sich zeigen. Ajax spielt bereits am Sonntag im Spiel gegen den FC Utrecht ohne seine etatmäßige Nummer 1.

Die Doping-Bombe ist zudem gleich der zweite Kinnhaken für den Verein innerhalb weniger Tage. Erst am Donnerstag kam raus, dass sich der Klub bei Rekordeinkauf und Ex-Frankfurter Sébastien Haller einen Mega-Fail geleistet hat.

Der 26-Jährige wurde versehentlich nicht für die Europa League gemeldet (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Antonio Polia/dpa

Mehr zum Thema Fußball International:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0