Seitenhieb für England-Star vor Duell mit Deutschland: verteidigt auf "Zweitliga-Niveau"

London - Wie kaum ein zweites Länderspiel verdient die Paarung zwischen England und Deutschland (Montagabend, 20.45 Uhr im Wembley-Stadion, live auf RTL) die Einstufung als Klassiker. Trent Alexander-Arnold (23), einer der besten Verteidiger der "Three Lions", bekommt vor dem Aufeinandertreffen mit der DFB-Auswahl von einer ehemaligen Innenverteidiger-Legende sein Fett weg.

Durchwachsener Saisonstart für den FC Liverpool und Trent Alexander-Arnold (23, l), der hier Anweisungen von Coach Jürgen Klopp (55) bekommt.
Durchwachsener Saisonstart für den FC Liverpool und Trent Alexander-Arnold (23, l), der hier Anweisungen von Coach Jürgen Klopp (55) bekommt.  © Jan Woitas/dpa

Frank Leboeuf (54) - einst gestandener Innenverteidiger beim FC Chelsea sowie Olympique Marseille und von 1995 bis 2002 französischer Nationalspieler - legt bei dem 23-Jährigen den Finger in die Wunde.

Der Absolvent der Liverpool Academy muss wegen des durchwachsenen Saisonstarts vom LFC ohnehin Kritik einstecken. Lebouef spricht ihm sogar die Erstligatauglichkeit ab.

"Schaut Euch Trent Alexander-Arnold an. Ich mag den Kerl und seine offensiven Qualitäten, aber defensiv ist er auf Zweitliganiveau", sagte der Franzose zum "Journal du Dimanche"!

Brutale Attacke bei Zweitliga-Spiel: Zuschauer verprügelt Keeper mit Eckfahne!
Fußball International Brutale Attacke bei Zweitliga-Spiel: Zuschauer verprügelt Keeper mit Eckfahne!

Dort erklärte Ex-Profi vom FC Chelsea auch, wieso die Schwächen von TAA besonders in der Spielzeit 2022/23 zum Vorschein kommen.

"Nur das System von Jürgen Klopp spricht für ihn. Wenn es nicht so gut funktioniert wie in dieser Saison, sieht man nur seine defensiven Mängel."

Auch im Netz bekam Trent Alexander-Arnold schon Spott ab

Trent Alexander-Arnold wird gegen Deutschland wohl nicht für England in der Startelf stehen

Trent Alexander-Arnold (23) wird für seine offensiven Fähigkeiten gelobt, doch seine Defensivkünste sind ausbaufähig.
Trent Alexander-Arnold (23) wird für seine offensiven Fähigkeiten gelobt, doch seine Defensivkünste sind ausbaufähig.  © Joe Giddens/PA Wire/dpa

Harter Tobak über einen Mann, dessen Marktwert bei rund 80 Millionen Euro liegt. Doch der 23-Jährige macht in dieser Spielzeit wahrlich keine gute Figur. Sinnbildlich dafür das Champions-League-Match gegen den SSC Neapel, das Liverpool mit 1:4 verlor.

Die ersten drei Treffer fielen allesamt über die rechte Abwehrseite, wo der Mann mit der Rasta-Frisur aufgestellt worden war. Bei den Gegentoren zwei und drei sieht man Alexander-Arnold gemächlich zurück traben.

Kurz vor dem zwischenzeitlichen 0:2 steht der Brite dann regelrecht teilnahmslos im Strafraum, als die Napoli-Offensivleute um ihn herum Doppelpass spielen.

Zusammenbruch beim Training: Fußballer stirbt mit nur 22 Jahren
Fußball International Zusammenbruch beim Training: Fußballer stirbt mit nur 22 Jahren

Dieses Defensivverhalten stieß insbesondere auf Twitter vielen sauer auf. Video-Schnipsel mit den Verteidigungskünsten Alexander-Arnolds garniert mit fiesen Anmerkungen machten im Internet die Runde.

Der Abwehrspieler muss auf dem Spielfeld zeigen, dass er sein Geld wert ist. Am Montag wird er voraussichtlich erstmal auf der Reservebank Platz nehmen, weil die rechte Abwehrseite Englands von Kieran Trippier (32) beackert wird.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Fußball International: