Nächster Rekord bitte! Barça-Youngster Lamine Yamal verewigt sich

Granada/Barcelona - Erst vor wenigen Tagen sicherte sich Lamine Yamal (16) den Rekord als jüngster Startelf-Debütant in der Champions-League-Historie. Am Sonntagabend schrieb er auch in LaLiga Geschichte.

Ball schnappen und weiter geht's: Lamine Yamal (16) hat noch viel vor in seiner hoffnungsvoll startenden Karriere.
Ball schnappen und weiter geht's: Lamine Yamal (16) hat noch viel vor in seiner hoffnungsvoll startenden Karriere.  © JORGE GUERRERO / AFP

Auch dank eines historischen Tores von Ausnahmetalent Lamine Yamal hat der spanische Fußball-Meister FC Barcelona eine Auswärtspleite vermieden, aber dennoch an Boden auf Spitzenreiter Real Madrid verloren.

Yamal erzielte beim 2:2 (1:2) beim Tabellenvorletzten FC Granada den Anschlusstreffer und ist mit 16 Jahren und 87 Tagen nun jüngster Torschütze in der Geschichte der Primera División.

Das Supertalent, das im September auch in Spaniens A-Nationalteam debütiert hatte, löste damit Malagas Fabrice Olinga ab, der 2012 mit 16 Jahren und 98 Tagen getroffen hatte.

Ehe-Drama bei Emil Forsberg geht weiter: Hat der Fußballer seine hochschwangere Frau betrogen?
Fußball International Ehe-Drama bei Emil Forsberg geht weiter: Hat der Fußballer seine hochschwangere Frau betrogen?

Zuvor hatte Bryan Zaragoza Martinez Granada per Doppelpack (1./29.) in Führung gebracht. Nach Yamals Treffer sicherte Sergi Roberto (85.) den mit den Nationalspielern Marc-André ter Stegen und İlkay Gündoğan angetretenen Gästen einen Punkt.

Hinter Real Madrid (24), das bereits am Samstag 4:0 gegen CA Osasuna gewonnen hatte, und Überraschungsteam FC Girona (22) liegt Barcelona mit 21 Punkten auf Rang drei.

Titelfoto: JORGE GUERRERO / AFP

Mehr zum Thema Fußball International: